Robert Geiss: Nanny darf sexy sein

Robert Geiss
Robert Geiss © Cover Media

Robert Geiss (50) versteht die Aufregung um das hübsche Kindermädchen seiner Töchter nicht.

- Anzeige -

Ich bin trotzdem treu

"In dem Moment, in dem man eine gut aussehende Nanny nimmt, wird geschrieben: 'Hat der Robert jetzt was mit der Nanny?' Wenn wir uns eine dicke, fette nehmen, wird keiner darüber schreiben", betonte der TV-Millionär ('Die Geissens - eine schrecklich glamouröse Familie') im Gespräch mit 'InTouch'.

Bereits Ende 2013 sorgte die schöne Mandy, die Mitte 20 ist und sich um Shania Tyra Maria und Davina Shakira kümmert, mit ihrer heißen Optik für Schlagzeilen: lange blonde Haare, ein strahlendes Lächeln - viele sagten damals, sie sähe aus wie die jungen Carmen Geiss (49).

Doch statt sich groß mit Affären-Gerüchten aufzuhalten, plauderten die Fernseh-Lieblinge lieber über sich und ihre Schönheit. Robert ließ dabei die Bombe platzen: "Ich habe mir vor einem halben Jahr eine Haartransplantation machen lassen", enthüllte der Selfmade-Unternehmer.

Um die Schönheitseingriffe, die seine Frau vornehmen ließ, wird indes immer wieder spekuliert. Carmen ist wütend, wenn man ihr nachsagt, sie habe zigfach an sich rumschnibbeln lassen. Gegenüber der 'Bild'-Zeitung stellte sie deshalb klar: "Ich habe meine Nase machen lassen, weil ich keine Luft mehr bekommen habe und ich wurde am Busen operiert - und das nicht nur einmal."

Egal, wie oft sich Carmen verschönern ließ: Ihrem Robert jedenfalls gefällt sie, so wie sie ist.

Cover Media

— ANZEIGE —