Robert Downey Jr. spricht über Skandal-Interview

Robert Downey Jr. spricht über Skandal-Interview
Robert Downey Jr © Cover Media

Robert Downey Jr. (50) will sich nichts mehr gefallen lassen von Reportern. Vergangene Woche sorgte der Megastar ('Iron Man') für Furore, als er den 'Channel 4'-Journalisten Krishnan Guru-Murthy in einem Interview einfach sitzen ließ, nachdem dieser Fragen zu Roberts Drogen-Vergangenheit gestellt hatte, statt mit ihm über seinen neuen Film 'The Avengers 2: Age of Ultron' zu plaudern.

- Anzeige -

Wär' ich bloß früher gegangen!

Zu Gast bei Howard Stern (61) sprach der Schauspieler jetzt über seine Aktion und verteidigte sich.

"Ich wünschte mir, ich hätte früher hingeschmissen", betonte Robert und verdeutlichte: "Wir promoten einen Superheldenfilm, den viele Kids sehen werden, und der hat nichts mit diesen düsteren, gruseligen Fragen, die ich plötzlich gestellt bekomme, zu tun!"

Nachdem er sitzen gelassen worden war, regte sich Krishnan Guru-Murthy auf - schließlich hätte Robert Downey Jr. doch auch einfach sagen können, dass er nicht über seine Drogen-Vergangenheit sprechen wolle. Darüber kann der Star vermutlich nur schmunzeln. Denn nach dieser Erfahrung hat Robert sich eines versprochen: In Zukunft bricht er unliebsame Interviews noch früher ab!

"Ich muss mir in Zukunft einfach die Erlaubnis erteilen, zu sagen: 'Das hier ist ein syphiliskranker Parasit, ich muss mich von diesem Clown distanzieren'", stellte Robert Downey Jr. unmissverständlich klar.

Cover Media

— ANZEIGE —