Robert Downey Jr. brach Interview ab

Robert Downey Jr. (50) hat ein Interview im britischen Fernsehen genervt abgebrochen. Der Schauspieler promotet derzeit seinen neuen Blockbuster 'Avengers 2: Age of Ultron', in dem er erneut als Iron Man zu sehen ist. Dazu ließ er sich auch vom britischen Nachrichtensprecher des Senders Channel 4, Krishan Guru-Murthy, befragen, allerdings lief das Gespräch anders als geplant. Der Moderator teilte auf seiner Twitter-Seite ein Video des Vorfalls und schrieb dazu: "Ein stahlharter Moment von Iron Man."

- Anzeige -

Keine Lust auf private Fragen

Das Video dauert sieben Minuten, mit dem Verlauf der Unterhaltung ist der Hollywoodstar offensichtlich unzufrieden. Denn Krishnan wollte es sich nicht nehmen lassen, die vergangenen Probleme seines Gesprächspartners anzusprechen. Dieser war in der Vergangenheit gleich mehrmals in Entzugskliniken, um sich wegen seiner Drogensucht behandeln zu lassen. Auch Verhaftungen gehörten für ihn zwischen 1996 und 2001 dazu. Zuletzt war Robert allerdings vor über einem Jahrzehnt in Behandlung, im Juli 2008 veröffentlichte die 'New York Times' einen Artikel, in dem Robert beteuerte, seit Juli 2003 clean zu sein.

Als der Moderator von Channel 4 genau aus diesem Artikel zitierte, wurde Robert wütend. "Es tut mir leid, ich, wirklich – was machen wir hier?", fragte er. Dann sprach Krishnan sein "dunkle Geschichte" an, woraufhin der Filmstar abrupt den Raum verließ und auf dem Weg nach draußen sagte: "Das wird mir hier ein bisschen zu sehr wie bei Diane Sawyer." Diane ist in Amerika für ihre extrem persönlichen Interviews mit Hollywoodstars bekannt.

Es scheint, als würde Robert Downey Jr. seine Drogenvergangenheit endgültig in der Vergangenheit lassen wollen und sich lieber auf seine Filme konzentrieren. 'Avengers 2: Age of Ultron' startet heute [23. April] in den deutschen Kinos.

Cover Media

— ANZEIGE —