Robert De Niro spricht Klartext

Robert De Niro spricht Klartext
Robert De Niro auf einem Event in New York im April 2015 © Scott Roth/Invision/AP

Dass die Absolventen der Tisch School of the Arts, einer privaten Hochschule in New York, mit einer guten Rede von Robert De Niro (71, "Taxi Driver") rechnen konnten, das war klar. Eine ganz so mitreißende Vorstellung hatten sich die Besucher der Abschlussfeier aber wohl nicht von dem mehr als prominenten Gastredner erwartet. "Ihr habt es geschafft und ihr seid am Arsch", erklärte der Hollywoodstar unter schallendem Gelächter.

- Anzeige -

Star gibt Abschlussrede

All die Abgänger anderer Schulen mit Zahnarzt-, Business- oder weiteren Abschlüssen, sie alle hätten keine Probleme damit Jobs zu finden. Denn schließlich nutzten sie "Vernunft, Logik und Menschenverstand", um sich um eine Karriere zu bemühen, die "Erfolg und Stabilität" verspreche. "Ihr hattet diese Entscheidungsmöglichkeit aber gar nicht, oder? Ihr habt ein Talent gefunden, eure Ambition bemerkt und Eure Leidenschaft erkannt. Wenn man das fühlt, dann kann man es nicht bekämpfen", erklärte De Niro.


Im Bezug auf Kunst solle diese "Leidenschaft immer vor Menschenverstand" kommen. So folgten die Absolventen auch nicht nur ihren Träumen, sondern ihrer Bestimmung. Der Weg für die angehenden Tänzer, Schauspieler und sonstigen Künstler werde kein einfacher. Eine Lebenszeit voller Ablehnung stehe vor ihnen und deshalb gab De Niro auch einige generelle Tipps,. So sollten die Absolventen unter anderem stets ihr Bestes geben sowie Kontakte knüpfen und pflegen.

— ANZEIGE —