Robbie Williams: WM-Beziehungskrise

Robbie Williams: WM-Beziehungskrise
© splashnews.com

Ayda Field ist ausgezogen

Normalerweise sind sie ein Herz und eine Seele: Robbie Williams und seine Verlobte Ayda Field. Es könnte alles so schön sein, wäre da nicht diese Fußball-Weltmeisterschaft. Denn seit der Ball in Südafrika über den Rasen rollt, ist der gute Robbie vollends dem WM-Wahn verfallen und spricht von nichts anderem mehr - sehr zum Leidwesen von Ayda. Laut ’Sun’ hat die nämlich für Fußball so gar nichts über. Und da ihr Liebster seit Tagen über nichts anderes mehr spricht, hängt ihr Robbies Gequatsche mittlerweile zum Hals heraus. Die Konsequenz: Ayda zog mit Sack und Pack zu ihrer Mutter!

- Anzeige -
Robbie Williams: WM-Beziehungskrise
© Ten/Splash News

“Nach drei Tagen Fußball hatte sie die Nase voll“, weiß ein Insider zu berichten. “Robbie lädt haufenweise Freunde ein und sieht sich die Spiele mit ihnen zusammen an. Ayda hatte Angst vor einem Haus voller Fans, die Fußballlieder gröhlen und mit Vuvuzelas herumtröten. Da hat sie die Flucht ergriffen.“ Das Haus ihrer Mutter ist eine fußballfreie Zone. Dort erholt sich die 30-Jährige und gönnt sich nach dem ganzen Stress ein paar Spa-Behandlungen. Da kann Robbie nur hoffen, dass seine Liebste nach der WM wieder bei ihm einzieht.

— ANZEIGE —