Robbie Williams sagt Olympia-Auftritt ab

Auch Promis dürfen ihre Meinung mal ändern: So soll Robbie Williams seinen geplanten Auftritt bei der Abschlussfeier der Olympischen Spiele 2012 in London abgesagt haben, um bei der Geburt seines ersten Kindes dabei sein zu können, wie der britische 'Mirror' nun bekanntgab.

- Anzeige -

Bei der Zusage zu diesem großen Auftritt war der Popsänger wohl nicht ganz bei der Sache, sonst wäre ihm sicher direkt aufgefallen, dass der Termin mit der Geburt seines ersten Kindes zusammenfallen könnte. Doch bevor die Proben zum Megaspektakel überhaupt losgingen, rechnete der werdende Vater wohl noch einmal nach und entschied, dass er bei seiner Frau Ayda Field bleiben möchte.

— ANZEIGE —