Robbie Williams: Raus aus L.A.

Robbie Williams
Robbie Williams © Cover Media

Robbie Williams (40) will umziehen.

- Anzeige -

Der Kinder zuliebe

Der Musiker ('Rock DJ') und seine Frau Ayda erwarten derzeit ihr zweites Kind. Töchterchen Teddy, die im September ihren zweiten Geburtstag feiert, wird also bald zur großen Schwester. 2010 hat sich das Paar das Ja-Wort auf Williams' Anwesen in Los Angeles gegeben, nun steht ein Umzug an.

Im Interview mit der britischen Tageszeitung 'The Sun' enthüllte der Megastar, dass er nicht vorhabe, seine Kinder in Amerika großzuziehen: "Ich liebe L.A. - die Leute und das Wetter sind grandios. Aber es ist eben nicht England. Es hat nicht dasselbe zu bieten." Der Umzug scheint viel mit dem Schulsystem in den USA zu tun zu haben. Robbie betonte: "Wenn du Vater wirst, ändert sich alles - du musst dich um Menschen kümmern, die wichtiger sind als du selbst. Ich möchte, dass Teddy und unser neues Baby in England unterrichtet werden."

Doch nicht nur um seine Kids kümmert sich der Star gut - er hat auch gelernt, dass er auf sich selbst achten muss, um ein guter Vater sein zu können. "Ich mache das nicht nur für mich, ich muss doch Teddy hinterher rennen", lachte der stolze Papa.

Laut der 'Sun' hat das Elternpaar für knapp drei Millionen Euro ein Anwesen im Norden Londons erstanden - es gibt also kein Zurück mehr. "Teddy ist jetzt schon von lauter Engländern umgeben und wird einen Akzent bekommen … Aber darum geht es auch nicht: Wir wollen, dass sie in London zur Schule geht", betonte Robbie Williams.

Cover Media

— ANZEIGE —