Rita Ora: Twitter hat Tücken

Rita Ora
Rita Ora © Cover Media

Rita Ora (23) sieht Gefahren, wenn es um soziale Medien geht.

- Anzeige -

Seid vorsichtig!

Die Popschönheit ('R.I.P.') war ziemlich geschockt, als vor Kurzem auf ihrem offiziellen Twitter-Konto die Meldung erschien, dass sie neue Musik veröffentlichen würde, sollte der Tweet 100.000 mal weiterverbreitet werden. Schnell wurde die Ente gelöscht und Rita erklärte, dass ihr Account gehackt wurde. Das hat sie zum Nachdenken gebracht: "Letztendlich kann jeder gehackt werden, wir haben es geregelt, ich hab's überwunden, es ist Schnee von gestern", meinte sie gegenüber der britischen Ausgabe des 'OK!'-Magazins. "Seid einfach vorsichtig, ihr müsst eure Twitterkonten checken - und [postet] keine Nacktfotos!"

Dass ihr Twitterkonto wahrscheinlich für mögliche Hacker-Angriffe verführerischer ist als das von Otto Normalverbrauchern, ist klar - Rita ist auch in der Social-Media-Welt ein echter Star: Auf Twitter folgen ihr fast vier Millionen, auf Instagram über dreieinhalb Millionen Anhänger, ihre Facebook-Seite gefällt fast viereinhalb Millionen Fans.

Ihr Bekanntheitsgrad bringt aber noch andere Belastungen für die Britin mit sich: Hart war für sie das öffentliche Interesse an ihrer Trennung von dem Star-DJ Calvin Harris (30, 'Feel So Close'). Denn da litt die Sängerin wirklich! In einem Interview mit der 'Teen Vogue' gab Rita Ora vor einiger Zeit zu: "Man fragt sich, ob man je wieder jemanden so lieben wird. Aber das wird man! Man wird nicht vergessen, wie man sich gefühlt hat, aber man wird wieder lieben!"

Cover Media

— ANZEIGE —