Rita Ora: Schlafstätte an der Tür

Rita Ora
Rita Ora © Cover Media

Rita Ora (23) sorgt vor - falls nachts Gefahr droht, kann sie fliehen, weil sie darauf achtet, in der Nähe der Tür zu schlafen.

- Anzeige -

Es könnte ja was passieren

Die Sängerin ('Shine Ya Light') schläft aufgrund ihrer zahlreichen Termine auf der ganzen Welt häufig in Hotels. Aber auch in fremden Zimmern hält die Britin an ihren Gewohnheiten fest: "Ja, ich schlafe immer auf der rechten Seite. Ich bin immer in der Nähe der Tür. Einfach, damit ich schnell rauskomme, falls was passiert", gab die blondierte Schönheit gegenüber 'style.com' zu. "Ich reise immer mit vier Dingen: einem Lavendel-Kissen - das ist wirklich gut, es ist mit Seide bezogen und hat Lavendelblätter in sich. Das hilft mir beim Einschlafen. Eine Kerze, eine Decke und Rosenöl, um meine Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen."

Viel mehr braucht Rita ohnehin im Bett nicht - als sie gefragt wurde, was sie zum Schlafen trage, zitierte sie einen berühmten Satz von Marilyn Monroe († 36, 'Manche mögen's heiß'): "Chanel No. 5. Nein, ich mache Witze! Aber ehrlich: nichts. Ich trage nicht gerne etwas im Bett."

Ähnlich aufregend geht es übrigens auch zu, wenn die 'R.I.P.' -Chartstürmerin ins Land der Träume abgedriftet ist - ihre nächtlichen Kopfkinovorstellungen können sich nämlich sehen lassen. "Neulich hatte ich diesen Traum, Kate [Herzogin Catherine], das Baby und die königliche Familie fuhren in den Urlaub und aus irgendeinem Grund war ich die beste Freundin von Prinz William. Er kam - ich habe Prinz William noch nie getroffen - in seinem mattschwarzen Porsche, um mich abzuholen. Nein, es war ein Audi, ein Zweitürer. Und er sagte: 'Die Familie ist weg. Ich habe nur eine Nacht, um feiern zu gehen. Lass uns los.' Es war wirklich merkwürdig und dann bin ich aufgewacht. Es war noch nicht mal so, als hätte ich auf ihn gestanden, oder so. Aber eigentlich möchte doch jeder einen Prinzen zum Freund, oder nicht?", fragte Rita Ora lachend.

Cover Media

— ANZEIGE —