Rita Ora: Risiken müssen sein

Rita Ora
Rita Ora © Cover Media

Rita Ora (24) ermutigte ihre Fans, ihr Leben voll auszukosten - so wie sie es ihnen vormacht.

- Anzeige -

Nur Mut!

Die britische Durchstarterin ('R.I.P.') wurde im Kosovo geboren, ihre Eltern zogen aber mit ihr nach Großbritannien, als Rita ein Jahr alt war.

Seitdem ist viel passiert: Rita ist ein international gefeierter Popstar und bereist die ganze Welt. Das hat sie alles ihrem Mentor, dem Rap-Superstar Jay-Z (45, 'Holy Grail'), zu verdanken. Der Musikmogul nahm sie unter seine Fittiche und bei seinem Label Roc Nation unter Vertrag.

Wenn sie in ihrem Leben aber nicht auch ein paar Risiken eingegangen wäre, würde die Sängerin heute nicht da stehen, wo sie jetzt ist. Deshalb ermutigt sie auch alle anderen, das Leben voll auszukosten und alle Chancen auszuloten. "Ich war irgendein Mädchen aus London", rief sie sich und ihren Fans im Gespräch mit dem 'Jolie'-Magazin in Erinnerung. Daher könne es jeder schaffen und zu etwas bringen: "Je mehr Erfahrungen du macht, desto mehr findest du über dich selbst heraus. Alles, was du tust, spiegelt mehr und mehr dein wahres Ich wider."

Als die noch unerfahrene Rita damals im Tonstudio stand, hätte sie am liebsten all ihre Songs auf einmal veröffentlicht - glücklicherweise passte Jay-Z auf seinen Schützling auf, damit dieser nicht sein ganzes Pulver auf einmal verschoss.

Die Performerin steht nicht nur ihrem Mentor nahe, sondern auch ihrer Mutter Vera, die lange Zeit gegen Brustkrebs kämpfte. Zum Glück konnte sie die Krankheit besiegen, aber während der schweren Zeit führte Vera ihrer Tochter vor Augen, was wahre Stärke ist. "Meine Stärke habe ich von ihr", lächelte die Entertainerin. "Daher kommt meine feurige und bestimmende Art. Wir sind unabhängige Frauen."

Immer einfach hatte es die Britin ohnehin nicht - sie und der DJ Calvin Harris (31, 'Blame') trennten sich vergangenes Jahr sehr öffentlich. Nicht nur Liebeskummer und Schmerz gingen damit für die Pop-Mieze einher: Sie durfte kurz nach der Trennung ihren Track 'I Will Never Let You Down' nicht bei den Teen Choice Awards präsentieren - den Song hatte ihr Ex geschrieben und produziert.

Jetzt will sich Rita nach dem ganzen Drama wieder voll und ganz auf ihre Karriere konzentrieren. "Ich lebe und atme meinen Job", betonte sie.

Sowieso soll sie unter die gescheiterte Beziehung endlich einen Schlussstrich gezogen haben. So soll sie mit dem Rapper Ricky Hill (24, 'Fix Me'), dem Sohn von Star-Designer Tommy Hilfiger (63), ein neues Glück gefunden haben. "Jetzt ist Rita wieder in Hochstimmung. Das vergangene Jahr war schmerzhaft, aber sie hat viel gelernt und fühlt sich besser als je zuvor", berichtete ein Insider dem britischen 'Look'-Magazin.

Cover Media

— ANZEIGE —