Rita Ora lernt aus Misserfolgen

Rita Ora
Rita Ora © Cover Media

Rita Ora (24) lässt sich nicht so einfach abweisen.

- Anzeige -

Absagen sind kein Untergang

Für die britischen Sängerin ('I Will Never Let You Down') läuft es derzeit nicht nur musikalisch bestens, mit einer kleinen Gastrolle 'Fifty Shades of Grey' hat es die Schönheit nun auch ins Kino geschafft. Am Sonntag folgt dann ein Auftritt bei der Oscarverleihung - für Rita eine Riesenehre!

Ihren Erfolg verdankt die Musikerin teilweise ihrer Widerstandsfähigkeit. "Im Laufe meiner Karriere habe ich schon so oft 'Nein' gehört", erinnerte sie sich in der britischen Ausgabe des Magazins 'InStyle'. "Das bedeutet aber nicht, dass es vorbei ist ... Ich erinnere mich an jedes Nein, das mir in meinem Leben gesagt wurde. Die verlassen mein Gehirn nicht. Aber sie bauen einen auf."

Seit Januar ist Rita bei der britischen Version der Castingshow 'The Voice' als Jurorin dabei. Von dem Job musste sie allerdings erstmal von Jury-Kollege will.i.am (39, 'This Is Love') überzeugt werden. "Ich liebe die Show, aber ich wollte mich erstmal auf mein zweites Album konzentrieren", erklärte sie. "Und dann sprach ich mit will.i.am und er sagte: 'Hör zu, wenn du es nicht machst, mach ich es auch nicht.' Und es war dann eigentlich die beste Entscheidung, die ich je getroffen habe. Es macht so viel Spaß. Ich liebe es. Ich lerne als Coach auch viel über mich selbst. Ich fange an, meinen Instinkten zu vertrauen."

Weiter verriet Rita Ora, dass sie in der Sendung auch lerne, sich mehr auf sich selbst zu verlassen, da sie bei der Entscheidung, welchen Kandidaten sie gut findet, niemanden um Hilfe bitten könne.

Cover Media

— ANZEIGE —