Rita Ora: Ich bin kein Fan von Fernbeziehungen

Rita Ora
Rita Ora © Cover Media

Rita Ora (23) möchte mehr Zeit mit ihrem Freund Calvin Harris (30) verbringen, aber wegen der vollgepackten Terminkalender der beiden geht das nicht immer.

- Anzeige -

Trotzdem führe ich eine

Die Sängerin ('R.I.P.') ist seit vergangenem Mai mit dem DJ ('Acceptable in the 80's') liiert und sammelt wegen ihm fleißig Flugmeilen: "Ich muss viel fliegen. Manchmal sind es 20 Stunden, manchmal fliege ich nur 5 Stunden. Es ist ein Aufwand, aber ich muss das machen", offenbarte die Blondine gegenüber der britischen Zeitung 'The Mirror'. "Ich bin kein Fan von Fernbeziehungen. Wenn ich die Wahl hätte, würde ich den Menschen um mich haben wollen. Das macht mich schon sehr traurig. Aber man muss mit dem leben, was man hat."

Rita Ora wurde im Kosovo geboren und ihr Vater blieb in dem Land, während ihre Mutter 1991 mit den Kindern nach Großbritannien zog. Die Künstlerin ist davon überzeugt, wenn ihre Eltern trotz dieser schwierigen Bedingungen ihre Beziehung weiterführen konnten, kann sie es mit Harris auch. Die Chartstürmerin arbeitete mit ihrem Liebsten bei ihrem neuen Nummer-Eins-Hit 'I Will Never Let You Down' zusammen. Ora gab zu, zunächst skeptisch gewesen zu sein, aber nun ist sie froh, dass sie es gemacht hat.

Die Hit-Lieferantin plauderte auch darüber, wie sich ihre Umgebung verändert habe und alte Freunde sich entfernen. "Einige habe ich gar nicht mehr wiedererkannt. Es ist schon unheimlich, wenn die Leute um dich herum sich merkwürdig benehmen. Einige fragten sogar, ob sie auf die Toilette gehen dürfen. Die Leute sagen 'Rita hat sich verändert', aber das muss man doch. Man muss doch seine Karriere zum Besseren verändern. Es ist nicht deine Aufgabe, deine Freunde davon zu überzeugen, dass du immer noch Dieselbe bist, sie müssen akzeptieren, dass ich mich verändere, denn ich arbeite mir den Hintern ab", entrüstete sich Rita Ora.

Cover Media

— ANZEIGE —