Rita Ora: Ein Rebell in der Schule

Rita Ora: Ein Rebell in der Schule
Rita Ora © Cover Media

Rita Ora (25) passte nicht auf die Theaterschule, die sie besuchte.

- Anzeige -

Nicht ihr Ding

Die Musikerin ('Body on Me') wollte sich auf der renommierten Sylvia Young Theatre School in London ausbilden lassen. Die Institution verhalf bereits Künstlerinnen wie Amy Winehouse († 27) und Emma Bunton (40) zum Erfolg. Eine von Ritas Klassenkameradinnen war Jesy Nelson (25), die mittlerweile mit der britischen Mädchenband Little Mix Erfolge feiert. So erfolgreich war die 'Voice'-Jurorin allerdings auf der Schule nicht, denn das Konzept dort passte nicht zu ihrer bevorzugten Musikrichtung. "Ich war auf einer Art Musicalschule, hatte aber nicht die richtige Stimme dafür. In Gesangsstunden habe ich dann aus einem Theatersong immer ein R&B-Stück gemacht", erinnerte sich Rita nun gegenüber dem britischen 'Cosmpolitan'-Magazin. Sie sei niemals eine ruhige Schülerin gewesen, sondern habe immer ein anstrengendes Lachen in der Kehle gehabt: "Das habe ich immer noch. Es ist sehr kräftig und laut."

Sie verließ die Schule schließlich im Alter von 16 Jahren und konnte ihre Eltern überreden, sie eine Karriere als Sängerin anstreben zu lassen. Um sich etwas Geld zu verdienen, arbeitete sie als Aushilfe in der Kneipe ihrer Familie. Dort stellte sie sich eines Tages vor ein Mikrofon und ein Star war geboren, wie Rita Ora erklärte: "Ich habe mit Open Mic-Abenden angefangen und meinem Vater hinter der Theke geholfen. Es ist sehr schwierig, ein Glas Bier richtig zu füllen, falls ihr das wissen wollt. Ich kann euch Unterricht darin geben. Aber ja, die Zuhörer wurden immer zahlreicher." 

Cover Media

— ANZEIGE —