Rihannas Bodyguard nach Einsatz von Elektroschocker gestorben

Norman Oosterbroek, der Bodyguard von Rihanna, ist gestorben.
Nach Polizeieinsatz: Rihannas Bodyguard ist tot. © Blayze / Splash News

Auch Beyoncé und Jay-Z trauern

Sie hatte ihm ihr Leben anvertraut, doch sein eigenes konnte er nicht mehr schützen. Norman Oosterbroek, der Bodyguard von Rihanna, ist nach einem Polizeieinsatz gestorben.

- Anzeige -

In der Nacht zum Dienstag, dem 3. September, sei der 43-Jährige unter Drogeneinfluss und vollkommen nackt in das Haus seiner Nachbarn eingebrochen, wie 'radaronline.com' berichtet. Nach einem heftigen Wortgefecht und anschließenden Handgreiflichkeiten, habe der Nachbar schließlich die Polizei gerufen. Ein Polizeisprecher erklärte: "Er war sehr gewalttätig, unkontrollierbar und instabil." Die Polizei wusste sich in der Situation anscheinend nicht anders, als mit Elektroschocks, zu helfen. Anschließend wurde er in ein Krankenhaus gebracht, wo nur noch sein Tod festgestellt werden konnte.

Der genaue Ablauf sowie die Todesursache sind noch nicht bekannt. Dem Online-Dienst zufolge sei es aber möglich, dass Oosterbroek einen Stromschlag in den Brustkorb abbekommen habe. Auch habe er, so berichtet der 'Miami Herald', seit Jahren Drogenprobleme gehabt.

Oosterbroek, auch bekannt als 'Der niederländische Gigant', arbeitete unter anderem auch für Beyoncé und Jay-Z oder Lady Gaga. Sogar für Nelson Mandela war er im Einsatz.

Bildquelle: Splash

— ANZEIGE —