Rihanna war beim Scheitern ihrer Beziehungen "nicht das Problem"

Rihanna: Ich war nicht das Problem
Rihanna © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Wer ist schuld?

Rihanna (28) hat über Instagram verraten, wer ihrer Ansicht nach dafür verantwortlich ist, dass ihre letzten Beziehungen zu Bruch gingen.

Genauer gesagt weiß die Sängerin ('Work'), wer nicht die Schuld an den Trennungen trägt: sie selbst. Fans können ein von ihr gepostetes Bild sehen, das lediglich einen Text zeigt: "Keiner meiner Ex-Freunde ist verheiratet oder in einer glücklichen Beziehung. Es ist also klar, dass ich nicht das Problem war. Lol."

In der Vergangenheit wurde die Popdiva immer wieder mit verschiedenen Männern in Verbindung gebracht. Am prominentesten ist die On/Off-Beziehung mit ihrem Musikerkollegen Chris Brown (27). Der Rapper ('Loyal') machte 2009 Schlagzeilen, als er Rihanna schlug und sich dafür verantworten musste.

Doch nicht nur dieser Mann schaffte es, die hübsche Sängerin an sich zu binden. Seit einiger Zeit wird ihr eine Affäre mit Erfolgsrapper Drake (29) nachgesagt. Die beiden Musiker haben bereits mehrmals zusammengearbeitet und wurden schon oft privat gemeinsam gesehen. Ein Insider verriet 'E!News': "Drake ist sehr angetan von Rihanna. Sie sind beide erwachsen und bereit es zuzugeben. Drake liebt sie so sehr, dass er sie morgen heiraten würde, wenn es nach ihm ginge."

Diese Idylle wird jedoch durch aktuelle Nachrichten getrübt. 'Inquisitr.com' berichtet, dass die Sängerin zusammen mit ihrem Ex-Freund Travis Scott (24) gesehen wurde. Die beiden haben in New York angeblich eine Nacht zusammen verbracht. Welcher Mann für Rihanna momentan ganz oben steht, bleibt also ein Rätsel.

Cover Media

— ANZEIGE —