Rihanna verschiebt Start ihrer "Anti"-World-Tour

Rihanna verschiebt Start ihrer "Anti"-World-Tour
Rihanna muss ihre Welt-Tournee verschieben © Featureflash / Shutterstock.com

Zuerst musste Rihanna (27, "Diamonds") aufgrund gesundheitlicher Probleme ihren Auftritt bei der diesjährigen Grammy-Verleihung absagen, jetzt werden Fans erneut enttäuscht. Wie nun bekannt wurde, verschieben sich einige der Termine ihrer kommenden "Anti"-Tour. Eigentlich sollte die Konzertreise bereits Ende Februar starten, wie "Billboard" berichtet, wird der erste Auftritt in Jacksonville aber erst am 12. März stattfinden. Der Grund: Die Produktion der Show wird nicht rechtzeitig fertig. Auch ein Deutschlandkonzert in Berlin muss unter den Umstrukturierungen leiden. Die Sängerin wird nicht wie eigentlich geplant am 2. August in die deutsche Hauptstadt kommen, sondern erst zwei Wochen später.

- Anzeige -

Auch Berlin betroffen

Auch findet das Konzert nicht mehr als Open Air im Olympiastadion, sondern in der Mercedes-Benz Arena statt. Für Rihanna-Anhänger bedeutet das, dass alle bereits gekauften Tickets an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben und neu erworben werden müssen. Da in der Mercedes-Benz Arena deutlich weniger Plätze zur Verfügung stehen, werden wohl einige Fans leer ausgehen. Der neue Vorverkauf startete bereits am Freitagvormittag. Auf der Website der Mercedes-Benz Arena heißt es weiterhin, Big Sean gestalte das Vorprogramm. Unter anderem wird Rihanna hierzulande auch noch in Hamburg, Frankfurt am Main, Köln und München spielen.



spot on news

— ANZEIGE —