Rihanna träumt von einem Duett mit J-Lo

Rihanna
Rihanna © Cover Media

Rihanna (27) schwärmt für Jennifer Lopez (45) und wünscht sich eine Kooperation mit dem Star.

- Anzeige -

Frauenpower-Sensation!

Die beiden Damen haben über die vergangenen Jahre eine innige Freundschaft aufgebaut. Jetzt hatten die Stars sogar die Chance gemeinsam zu arbeiten: Für den computeranimierten Film 'Home - Ein smektakulärer Trip' liehen Rihanna ('Diamonds') und Jennifer Lopez ('On the Floor') zwei Figuren - einem Teenager und seiner Mutter - ihre Stimmen. Daraufhin erklärte Rihanna, dass sie auch weiterhin gern mit der Pop-Queen zusammenarbeiten würde - am liebsten im Musikbusiness.

Bei der Filmpremiere in Texas sagte die R'n'B-Schönheit, dass sie von einem Duett mit J.Lo träume. Allerdings räumte sie ein, dass sie für ein gemeinsames Musikvideo wohl erst noch an ihrer Hinteransicht arbeiten müsse: "Für so ein Video bräuchte ich ein paar Polster für meinen Hintern. Ich meine, sie lässt einige Zwanzigjährige alt aussehen mit ihren über vierzig Jahren. So etwas gab es noch nie", schwärmte RiRi im 'Extra'-Interview.

Im Zuge des Gesprächs sprach Rihanna auch über ihre Beziehung zu ihrer Mutter. Sie räumte ein, als Teenager immer wieder für Ärger gesorgt zu haben. Doch ihre Mutter war immer zur Stelle, um sie wieder auf den richtigen Weg zurückzuführen. "Ich hatte meine Phasen, ich war etwas wild. Ich habe eine sehr strenge Mutter, aber sie ließ mich erwachsen werden und meine eigenen Erfahrungen sammeln. Sie hat mich aus meinen eigenen Fehlern lernen lassen, aber sie war immer da, um mich zu lenken, den Weg entlang zu führen. Sie war sehr pragmatisch und ich hatte eine tolle Zeit als Teenager", berichtete sie.

Mittlerweile konnte die Sängerin auch erste Erfahrungen mit Kindern sammeln: Zu ihrer Nichte Majesty hat sie eine enge Bindung. Rihanna freut sich auch schon auf den Zeitpunkt, wenn die Kleine ihren Film 'Home - Ein smektakulärer Trip' sehen kann: "Dieses Jahr wird sie es noch nicht verstehen, aber in ein paar Jahren wird sie vielleicht ankommen und sagen: 'Das ist meine Tante!'"

Cover Media

— ANZEIGE —