Rihanna: HIV-Test mit Prinz Harry

Rihanna: HIV-Test mit Prinz Harry
Rihanna © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Pikser für den guten Zweck

Rihanna (28) und Prinz Harry (32) haben sich gemeinsam einem HIV-Test unterzogen.

Am Donnerstag [1. Dezember] war die Sängerin ('Umbrella') in ihrem Heimatland Barbados zu Besuch und nutzte die Gelegenheit, um sich für die AIDS-Prävention vor Ort stark zu machen. Unterstützung erhielt sie bei ihrem Unterfangen, sich vor der Kamera Blut abnehmen und auf HIV testen zu lassen, von prominentem Adel. Harry war zum selben Zeitpunkt in Barbados und erklärte sich bereit, dem Welt-AIDS-Tag mit der R'n'B-Künstlerin alle Ehre zu machen.

"Du hast doch gesagt, dass es es wehtun würde", scherzte Rihanna in der Live-Aufzeichnung, nachdem ihr gerade in den Finger gepikst worden war. "So schmerzhaft, wie du heute Morgen behauptet hast, ist es gar nicht."

Eine schlechte Nachricht blieb den zwei Berühmtheiten erspart: Beide Tests kamen negativ zurück. Trotzdem keine verschwendete Zeit für Prinz Harry: "Es ist unglaublich, wie schnell das geht", ließ er anschließend wissen. "Egal ob du ein Mann, eine Frau, homosexuell, heterosexuell, schwarz oder weiß oder rothaarig bist - warum kommst du nicht und lässt dich testen?"

In Barbados kam das Mitglied des britischen Königshauses Anfang der Woche an: Zunächst schaute er beim Kinder- und Jugendheim Nightingale Children's Home vorbei, bevor er auch dem Queen Elizabeth Hospital seine Aufwartung machte. Dieses Wochenende reist er außerdem nach Guyana, das markiert dann aber auch das Ende seiner zweiwöchigen Charity-Tour durch die Karbik. Das letzte Mal, dass Harry Rihannas Heimat besuchte, ist übrigens zwei Jahre her.

Cover Media

— ANZEIGE —