Rihanna cancelt Auftritt in Nizza

Rihanna cancelt Auftritt in Nizza
Rihanna © Cover Media

Rihanna (28) tritt nach dem Terroranschlag in Nizza heute Abend [15. Juli] nicht in der französischen Stadt auf.

- Anzeige -

Nach Terroranschlag

Bei den Feierlichkeiten zum französischen Nationalfeiertag [14. Juli] in Nizza kam es erneut zu einem schrecklichen Terroranschlag, bei dem über 80 Menschen ihr Leben verloren, als ein Lkw in eine Menschenmenge raste. Es gibt über 100 Verletzte, 18 davon befinden sich in einem kritischen Zustand. Der Fahrer des Lkws wurde von den Polizeibeamten erschossen.

Rihanna ('Diamonds') befand sich zur Zeit des Anschlags in Nizza, ein Sprecher bestätigte wenig später, dass sie in Sicherheit sei. Heute Abend hätte sie im Zuge ihrer 'Anti'-Welttournee im Allianz Stadium in der Stadt auftreten sollen, sagte nun aber das Konzert ab.

"Aufgrund des tragischen Vorfalls in Nizza wird mein Konzert, das für den 15. Juli im Allianz Stadium geplant war, nicht stattfinden. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Familien", schrieb Rihanna auf Instagram und postete die französische Fahne in einem Herz dazu.

Der ehemalige Bürgermeister von Nizza, Christian Estrosi, erklärte außerdem, dass das Jazz Festival in Nizza abgesagt wurde.

Das nächste Konzert von Rihanna findet wie geplant am Sonntag [17. Juli] in der Commerzbank-Arena in Frankfurt statt.

Cover Media

— ANZEIGE —