Ricky Gervais trinkt sich Mut an

Ricky Gervais trinkt sich Mut an
Ricky Gervais © Cover Media

Ricky Gervais (54) möchte die Golden Globes zur feuchtfröhlichen Angelegenheit machen.

- Anzeige -

Vor den Golden Globes

Am kommenden Sonntag [10. Januar] wird der britische Comedian und Schauspieler ('Lügen macht erfinderisch') zum vierten Mal die Preisverleihung in Beverly Hills moderieren und obwohl er den Job inzwischen eigentlich mit links meistern müsste, ist er eigener Aussage zufolge jedes Mal sehr nervös. Was ihm da hilft? Alkohol!

"Wenn ich vorher nicht trinken würde, dann wäre ich nicht mutig genug, um einige der Dinge zu sagen, die ich sagen werde", schmunzelte Ricky im Interview mit Talkshow-Host Ellen DeGeneres (57). "Ich fange ungefähr eine Stunde vorher [mit dem Trinken] an - ich übertreibe es nicht. So um drei oder vier Uhr nachmittags."

Von 2013 bis 2015 führten Tina Fey (45, '30 Rock') und Amy Poehler (44, 'Parks and Recreation') durch die Golden Globes, nachdem ihr Vorgänger der Award-Show abgeschworen hatte. Wieso er jetzt seine Meinung änderte, enthüllte der Entertainer ebenfalls im Gespräch mit Ellen: "Mir wurde versprochen, ich dürfte sagen, was ich will."

Die Golden-Globes-Moderationen des Spaßvogels zeichnen sich durch bissigen Humor und gnadenlose Seitenhiebe aus, denen bereits Mel Gibson, Tom Cruise und Madonna zum Opfer fielen. Die Entschuldigungen macht Ricky Gervais schon im Voraus: "Weil ich es schon jetzt in der Zukunft sehe, möchte ich mich für die Dinge, die ich bei den Golden Globes sagen werde, entschuldigen. Ich war besoffen und mir war alles sche*ßegal", witzelte er am ersten Tag des neuen Jahres auf Twitter.

Cover Media

— ANZEIGE —