Richard 'Mörtel' Lugner wäre mit seiner Frau Cathy Lugner gerne Österreichs Präsidentenpaar

Bei "Mörtel" heißt es jetzt: "Lugner for President"
Richard Lugner mit Frau Cathy auf dem Deutschen Filmball in München © ddp images

Richard "Mörtel" Lugner (83) und seine Frau Cathy (26) haben sich in einem Youtube-Clip als mögliches neues Präsidentenpaar Österreichs vorgestellt. Die Republik brauche "gerade jetzt einen Baumeister aus dem Volk - und keine pensionierten Doktoren als Bundespräsidenten", wie Lugner in dem gut zwölfminütigen Clip mit dem Titel "Lugner for President" erklärt. "Ich bin ein Mann des Volkes", schreit "Mörtel" fast heraus, "ein erfolgreicher Unternehmer, ein Selfmademan [...]."

- Anzeige -

Vorstellungsvideo bei Youtube

 

Es komme darauf an, "in der Sprache der Menschen zu reden, eine persönliche, herzliche Beziehung zu den Bürgern aufzubauen und eine glaubwürdige Projektionsfläche für Hoffnungen und Träume darzustellen". Außerdem sei er ein Medienprofi, so wie es ein Bundespräsident sein müsse. Eine offizielle Kandidatur sei das Video aber noch nicht, wie er dem österreichischen "Standard" erklärte. Lugner wolle nicht mit "ein paar Prozent" unter "ferner liefen" antreten und gebe daher zunächst eine Umfrage in Auftrag, die herausfinden solle, ob er sich überhaupt Chancen ausrechnen könne. Der Clip präsentiere seine "Vorstellungen für die Präsidentschaft", wie es weiter heißt.

 

Mit Hillary Clinton zum Opernball

 

Als neuer Bundespräsident würde Lugner übrigens "die neugewählte US-Präsidentin Hillary Clinton zum Wiener Opernball einladen - und ich bin mir sicher, dass Bill Clinton, der Frauenkenner, auch an meiner Cathy Gefallen findet". Diese spricht in dem Video ebenfalls mehrere Minuten über ihre Vorstellungen. Richard Lugner decke die "Pensionisten-Generation der 60- bis 90-Jährigen" ab, und sie als "moderne, junge, medienerfahrene Frau [...] decke die Träume und vor allem die Visionen der 20- bis 40-Jährigen ab".

spot on news

— ANZEIGE —