Richard Gere erinnert sich noch an die Magie

Richard Gere erinnert sich noch an die Magie
Richard Gere © Cover Media

Richard Gere (66) und Julia Roberts (47) haben nicht mit dem Megaerfolg von 'Pretty Woman' gerechnet.

- Anzeige -

25 Jahre 'Pretty Woman'

Der Kult-Film kam 1990 in die Kinos und zog sofort unzählige Zuschauer in den Bann - in Deutschland war die romantische Komödie der meistgesehene Film des Jahres, weltweit spielte sie über 412 Millionen Euro ein. Bis heute kriegen die Menschen nicht genug von der Liebesgeschichte zwischen dem Geschäftsmann Edward und der Prostituierten Vivian und die beiden Hauptdarsteller werden immer wieder für ihr Werk gefeiert.

Dabei hatten sie während der Dreharbeiten null mit dem Megaerfolg gerechnet, wie Richard Gere gegenüber 'HuffPost Live' betonte: "Das ist Magie, man kann es nicht planen... Die Magie fand zwischen Julia, mir, der Geschichte und dem Regisseur statt. Es war die Zeit unseres Lebens, die Zeit des Universums. Es ist einfach passiert!"

Immer wieder gibt es kleinere und größere Events zu Ehren von 'Pretty Woman' und an eines kann sich Gere besonders gut erinnern: Im vergangenen Jahr wurde der Streifen bei einem Filmfestival im Amphitheater gezeigt. "Ich kam dort um 23 Uhr am Hintereingang an und lugte durch den Theatervorhang", erinnerte sich Richard Gere. "Da saßen 7000 Leute! Und die meisten von ihnen waren unter 25, kannten den Film aber trotzdem."

1999 wiederholten Richard Gere und Julia Roberts den Zauber von 'Pretty Woman' tatsächlich noch einmal und übernahmen die Hauptrollen in 'Die Braut, die sich nicht traut' - der Film spielte allein in den USA satte 136 Millionen Euro ein.

Cover Media

— ANZEIGE —