Richard Dreyfuss: Schauspielerei prickelt nicht mehr

Richard Dreyfuss: Schauspielerei prickelt nicht mehr
Richard Dreyfuss © Cover Media

Richard Dreyfuss (68) hat die Leidenschaft für seinen Beruf verloren.

- Anzeige -

Das ist vorbei

Der Star ('Der weiße Hai') kann auf 50 Jahre im Filmgeschäft zurückblicken, die ihren Höhepunkt mit dem Gewinn des Oscars für seine Rolle in 'Der Untermieter' sah. Er steht immer noch sporadisch vor der Kamera, aber die Aufregung ist weg:

"Die ist nicht mehr da", gab der Amerikaner gegenüber 'Total Film' zu. "Ich mag es noch immer, aber ich habe nicht das Gefühl, sterben zu müssen, wenn ich es nicht machen kann. Hollywood will, dass man gewinnt. Ich weiß noch, wie ich einen Freund um das Jahr 2000 fragte: 'Wie oft muss man gewinnen, um tatsächlich zu gewinnen?'"

Der Schauspieler feierte seine größten Erfolge in den 70er-Jahren mit Filmen wie 'American Graffiti' und 'Unheimliche Begegnung der dritten Art'. 2010 tauchte er in 'Piranha 3D' auf, was er nur fürs liebe Geld gemacht hat. "Ich habe den Film nie ganz gesehen. Ich wurde angefragt und habe erst abgesagt, denn ich war zu beschäftigt mit meinem Bildungsprojekt. Und dann machte mir Herr Weinstein ein Angebot, das ich nicht ablehnen konnte. Es war eine tolle Spende für meine Organisation und dann natürlich meine Gage! Da habe ich zugesagt", gab sich Richard Dreyfuss ganz offen, um dann noch nachzulegen: "Aber ich muss mir trotzdem den Film nicht anschauen!"

Cover Media

— ANZEIGE —