Revolverheld: Jeder Vorschlag zählt

Revolverheld: Jeder Vorschlag zählt
Revolverheld © Cover Media

Bei Revolverheld gilt: Alle Vorschläge von Bandmitgliedern werden ausprobiert. Die Band feiert bereits seit zehn Jahren mit Songs wie 'Die Welt steht still', 'Halt dich an mir fest' und 'Lass uns gehen' Erfolge. Diese verdanken die Jungs sicherlich auch der Tatsache, dass sie sich in all der Zeit nie von außen reinreden ließen und sich stattdessen immer untereinander einigten.

- Anzeige -

Bereit für Kompromisse

"Eine Band besteht aus Kompromissen. Jeder einzelne muss schauen, dass er sich in der Musik noch wiederfindet. Wo fängt die Grenze des anderen an? Reden hilft", verriet Gitarrist Niels Grötsch im Interview mit dem 'General-Anzeiger'.

So gibt es bei Revolverheld laut Niels auch eine wichtige Prämisse, auf die sich alle verständigen: "Wir probieren alles aus! Wenn einer mit dem Vorschlag des anderen nicht einverstanden ist, wird die Idee zumindest einmal ausprobiert. Wenn es gar nicht geht, wird sie abgewählt. Wir wollen nichts machen, mit dem jemand unglücklich ist."

Eine Diskussion über 'MTV Unplugged' war unterdessen wohl nicht nötig. Anfang April gaben die Jungs ein Akustik-Konzert für den TV-Sender, was in der Branche als Ritterschlag zählt. Die Band war auch erst der zehnte deutsche Act, dem diese Ehre zuteil wurde.

"Für uns ist es eine riesengroße Ehre, ein 'MTV Unplugged'-Konzert spielen zu dürfen. Die legendären Auftritte von Nirvana, Pearl Jam, Alice in Chains, Eric Clapton etc. haben uns sehr beeinflusst und sind mit ein Grund, warum wir damals angefangen haben in Bands zu spielen", freuten sich die Jungs damals in einer Pressemitteilung über den Auftritt, der an zwei Abenden in der Friedrich-Ebert-Halle in Hamburg aufgezeichnet wurde.

Ausgestrahlt werden soll das Konzert, für das Revolverheld auch Stars wie Annett Louisan (38, 'Das Spiel') und Mark Forster (31, 'Au Revoir') gewinnen konnten, im Herbst.

Cover Media

— ANZEIGE —