Reiseschnäppchen für Millionäre

Reiseschnäppchen für Millionäre
Der Infinitypool des Luxusresorts Parrot Cay © Como Hotels&Resorts

Die Celebrity Fight Night Foundation ist eine der hochkarätigsten Wohltätigkeitsveranstaltungen der Welt. Sie sammelt u.a. Geld für das Muhammad Ali Parkinson Center oder die Andrea Bocelli Foundation. Wer zur "Celebrity Fight Night" geladen ist, muss Geld haben. Viel Geld. Ab 42.500 Euro pro Paar. Dafür darf man im Beisein von Promis wie Lionel Richie, Robert de Niro, John Legend, Sofia Loren oder George Clooney feiern, die sich im letzten Jahr die Ehre gaben. Nun findet die Charity-Gala wieder statt - vom 11. bis 13. September zum zweiten Mal in Florenz.

- Anzeige -

200.000 Euro pro Paar

Beim dreitägigen Arrangement "Ultimate Weekend Getaway to Italy" wohnen die Gäste in den sieben Leading Hotels in Florenz und der Toskana: Belmond Villa San Michele, das Hotel Helvetia & Bristol, das Rocco Forte Hotel Savoy, das Grand Hotel Villa Medici, die Villa La Massa, das Castello del Nero Hotel & Spa sowie das Portrait Firenze. Auf dem Programm stehen u.a. die Teilnahme am "White Dinner" im Privathaus von Tenor Andrea Bocelli mit 150 Gästen und ein "Sparkling Brunch" in der Cartier-Boutique. Standesgemäß steht eine Limousine der Mercedes E-Klasse mit Chauffeur zur Verfügung, es gibt eine private Führung durch Florenz, Besuche des Gucci- und des Ferragamo-Museums sowie ein Dinner in einem typisch toskanischen Restaurant. Absoluter Höhepunkt jedoch ist das Celebrity Fight Night-Galadinner im historischen "Saal der Fünfhundert" im Palazzo Vecchio.


Parrot Cay in der Karibik: Privatjet, Superyacht und eine Privatinsel

Preislich eine Schippe drauf legt das Luxusresort Parrot Cay auf der gleichnamigen, zu den Turks and Caicos Islands gehörenden Privatinsel. Leben wie James Bond - Krisensituationen ausgenommen - sollen interessierte Vielzahler. Denn die Reise, eine Hommage an den im Spätherbst in den Kinos startenden Bond-Streifens "Spectre", belastet die Kasse für den ultimativen Pärchenurlaub mit Preisen ab exakt 161.311 Euro. Dafür geht es per Privatjet von einem Flugplatz der Wahl zum Providenciales International Airport auf die Turks and Caicos Inseln, wo die 50 Meter lange Superyacht "Moonraker" für einen viertägigen Karibiktrip wartet. Mit an Bord: Kinoraum, Fitness-Studio, Sauna, Weinkeller und eine fünfköpfige Crew.


Schließlich ankert die "Moonraker" vor dem Resort Parrot Cay, die Gäste tauschen die noble Schiffskajüte für fünf Nächte mit Luxussuiten in der Villa "The Sanctuary", wo Sterne-Küche, Spa-Behandlungen, Yogaunterricht und Butlerservice ebenso im Preis inbegriffen sind wie ein 1996 Grande Cuvée Vintage Champagner bei Sonnenuntergang, Speisen und alkoholfreie Getränke, zwei Tauchgänge, eine Tour durch die Bananen- und Kokosplantagen sowie ein Rum-Tasting mit kubanischen Zigarren. Ob James Bond seinen nicht gerührten, sondern geschüttelten Martini extra bezahlen muss, ist nicht bekannt. Mehr Informationen gibt es unter: www.lhw.com und www.comohotels.com/parrotcay/

— ANZEIGE —