Reese Witherspoon will Werte vermitteln

Reese Witherspoon will Werte vermitteln
Reese Witherspoon © Cover Media

Reese Witherspoon (39) will ihre Kinder vor Einflüssen fernhalten, die ein verzerrtes Bild der Realität zeigen.

- Anzeige -

Alles Erziehungssache?

Die Schauspielerin ('Wild') zieht ihre Kinder in Los Angeles groß, wo Körperkult und unrealistische Schönheitsideale an der Tagesordnung sind. Reese tut, was sie kann, um dafür zu sorgen, dass ihre Kinder - die 16-jährige Ava, der zwölf Jahre alte Deacon und der dreijährige Tennessee - nicht von der oberflächlichen Welt Hollywoods verschlungen werden.

"Wissen Sie, man gibt einfach sein Bestes", seufzte sie im Interview mit dem amerikanischen Magazin 'Glamour' und gab zu, dass dies manchmal ganz schön hart sei. "Wenn ich der Meinung bin, dass etwas eine unerhört falsche Darstellung von Frauen ist, mache ich das deutlich und sage zu meinem Sohn: 'Stell das ab. Ich möchte nicht sehen, dass sich Frauen so verhalten. Und ich möchte nicht sehen, dass Männer Frauen so behandeln.' Man hofft, dass man die richtigen Sachen sagt - und außerdem, wenn aus einem Kind ein Teenager wird, hat man das Gefühl, dass es diese Uhr gibt, die tickt, man hat nicht mehr so viel Zeit, um ihnen alles zu sagen, was sie wissen müssen.

Meine Kinder bringen mich jeden Tag zum Lachen. Und sie unterstützen mich so sehr. Ich werde älter und sie verstehen die Dinge, wegen denen ich mir Sorgen mache - die Schuldgefühle nicht da zu sein - auf eine Weise, die für mich sehr heilsam ist. Sie sagen: 'Mami, wir wissen, dass du liebst, was du tust.'"

Dass ihre Familie sie so sehr unterstützt, hat sicherlich einen Anteil daran, dass die Karriere von Reese Witherspoon derzeit wieder extrem gut läuft: Für ihren Film 'Wild' erhielt sie beispielsweise eine Oscar-Nominierung, von dem Magazin 'Glamour' wurde sie als eine der 'Women of the Year' ausgezeichnet.

Cover Media

— ANZEIGE —