Reese Witherspoon: Verhaftungs-Video im Netz aufgetaucht

Reese Witherspoon: Verhaftungs-Video im Netz aufgetaucht
© REUTERS, HANDOUT

Sie schimpft und zetert wie ein Rohrspatz

Zwei Wochen nach der Festnahme von Oscar-Preisträgerin Reese Witherspoon und ihrem Mann Jim Toth ist nun das Polizeivideo im Internet aufgetaucht, das ihren Ausraster zeigt. Am 19. April war das Paar um drei Uhr morgens auf dem Highway hinter Atlanta von der Polizei angehalten worden, weil Toth Schlangenlinien fuhr.

- Anzeige -

Doch während der 42-jährige die Kontrolle ruhig über sich ergehen ließ, drehte die Schauspielerin durch. "Wollen Sie mich jetzt verhaften und mir Handschellen anlegen? Kennen Sie meinen Namen nicht? Sie werden schon noch herausfinden, wer ich bin“, tobte die 37-Jährige und legte mit einer Lüge nach: „Ich bin schwanger und muss auf Toilette.“

Im Polizeiwagen lief derweil die ganze Zeit die Kamera mit. Während Jim Toth regungslos vor dem Beamten stand, schimpfte Ehefrau Reese Witherspoon wie ein Rohrspatz. Toth versuchte sie sogar noch zu beruhigen. In einem Punkt sollte sie aber Recht behalten. „Sie werden in den Nachrichten darüber hören“, prophezeite sie dem Polizisten. So kam es dann auch. Die Nachrichten griffen ihren Ausraster mit Freuden auf.

Jetzt, im Nachhinein und im nüchternen Kopf, ist vor allem der Oscar-Preisträgerin der Vorfall äußerst peinlich. „Es tut uns so leid, wir schämen uns richtig. Unser Verhalten war vollkommen inakzeptabel. Wir hätten es besser wissen müssen. Das wird auf gar keinen Fall noch einmal passieren.“ Bei dem zuständigen Polizisten hat sie sich schon entschuldigt. Um eine Anzeige kommt sie trotzdem nicht herum. Der erste Gerichtstermin ist Ende Mai.

Bilderquelle: Reuters

— ANZEIGE —