Reese Witherspoon: Ohne Freunde geht es nicht

Reese Witherspoon (39) ist froh, gute Freunde zu haben, die immer für sie da sind.

- Anzeige -

Sie sind immer für sie da

Die Schauspielerin ('Walk The Line') gestand, dass sie erst lernen musste, nicht allen Menschen blind zu vertrauen: Glücklicherweise hat sie aber eine Gruppe von Freundinnen, auf die sie sich immer verlassen kann. "Vor ein paar Jahren habe ich gelernt, dass es Menschen gibt, die nichts Gutes für einen wollen. Von denen muss man sich fernhalten", warnte sie im Interview mit der amerikanischen 'InStyle'. "Heute umgebe ich mich mit unterstützenden Freunden. Ich habe eine Gruppe von engen Freundinnen, die ich Südstaaten-Mafia nenne. Eine ist aus Oklahoma, eine aus Arkansas und eine andere aus Tennessee. Aus den Beziehungen zu ihnen schöpfe ich viel." Vor allem Kindererziehung, Eheprobleme und ganz alltägliche Probleme würde sie mit ihren Mädels besprechen. "Es tröstet mich zu wissen, dass andere Leute mit denselben Sachen Probleme haben wie ich. Wir alle sorgen uns um unsere Kinder, unsere Ehe, unsere Träume."

Doch auch in Hollywood hat Reese mittlerweile gute Freundinnen gefunden, zum Beispiel Kollegin Sofia Vergara (42, 'Modern Family'). Die beiden standen kürzlich für die Komödie 'Miss Bodyguard' vor der Kamera. Schon beim ersten Treffen klickte es zwischen den beiden. "Schon als ich Sofia das erste Mal traf, sagte ich: 'Ich will einen Film mit dir machen.' Ich glaube, sie wird die nächste Lucille Ball", schwärmte Reese. "Wir stehen für zwei komplett verschiedene Kulturen und Arten von Frauen, aber wir lieben uns einfach. Wir haben so viel gelacht. Die Hälfte der Zeit konnte ich sie nicht verstehen, die Hälfte der Zeit konnte sie mich nicht verstehen. Aber wir beide lieben Kuchen, Klamotten, Kinder und unsere Familien."

Auf der Leinwand können die deutschen Kinozuschauer Reese Witherspoon und Sofia Vergara ab dem 7. Mai erleben, dann startet 'Miss Bodyguard' auch hierzulande.

Cover Media

— ANZEIGE —