Reese Witherspoon: Komplexe Persönlichkeit

Reese Witherspoon
Reese Witherspoon © Cover Media

Reese Witherspoon (38) zeigte eine wenig bekannte Seite von sich, als sie mit einem Polizisten stritt und inhaftiert wurde.

- Anzeige -

Sie kann auch anders

Die Oscar-Gewinnerin galt mit Rollen in Filmen wie 'Natürlich blond' und 'Solange du da bist' lange Zeit als Goldmädchen Hollywoods. Doch im vergangenen Jahr wurde ihr Ehemann Jim Toth (44) festgenommen und die Schauspielerin gleich mit dazu, weil sie die Polizisten beschimpfte. Die dreifache Mutter entschuldigte sich schnell und hatte viel Zeit darüber nachzudenken, wie ihr Verhalten in der Öffentlichkeit ankam. "Meiner Meinung nach war das ein Moment, als die Leute realisiert haben, dass ich nicht genau dem Bild entsprach, das sie von mir hatten. Ich vermute, dass wir die Menschen so sehen, wie die Medien sie darstellen und ich habe eine Komplexität gezeigt, von der die Leute nichts wussten", erklärte sie auf einer Pressekonferenz beim London Film Festival.

Reese wurde kurzeitig in Atlanta inhaftiert, nachdem sie eine verbale Auseinandersetzung mit einem der Polizisten hatte und seine Aufforderung, im Auto zu bleiben, missachtete. Ihr Ehemann, der am Steuer saß, hatte einen Blutalkoholspiegel von 0,139 und wurde wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen. Nach ihrer Entlassung gab die Leinwandgrazie eine Entschuldigung an ihre Fans heraus: "Ich habe auf jeden Fall einen Drink zu viel gehabt und es ist mir sehr peinlich, was ich gesagt habe. Es war auf jeden Fall eine furchteinflößende Situation und ich hatte Angst um meinen Mann, aber das ist keine Entschuldigung", lautete die Erklärung.

Doch hat sie mit dem Vorfall mittlerweile abgeschlossen und das Kapitel hinter sich gelassen. "Das ist ein Teil der menschlichen Natur. Ich habe einen Fehler gemacht. Wir alle machen Fehler. Das Beste ist, sich zu entschuldigen und daraus zu lernen und weiterzumachen", schloss Reese Witherspoon.

Cover Media

— ANZEIGE —