Reese Witherspoon: Glücklich erst mit 35

Reese Witherspoon stellte ihr Leben in Frage, bevor sie 35 wurde.

- Anzeige -

Die Schauspielerin fühlte sich in den Monaten vor ihrem 35. Geburtstag eigenen Angaben nach schrecklich. Seit ihrem Geburtstag im vergangenen März fühlt sie sich jedoch blendend. "Als ich endlich 35 wurde habe ich mich so viel besser gefühlt, aber die Dinge, die mich im Vorfeld beschäftigten, waren schrecklich. Es ging weniger um die Frage 'Wie sehe ich aus?' als darum, was ich im Leben erreichen will. 'Ist das die Karriere, die ich liebe? Ist das das Vermächtnis, das ich meinen Kindern hinterlassen will?'", erklärte sie im Interview mit der britischen Ausgabe der Zeitschrift 'Glamour'.

Die Leinwand-Schönheit, die in zweiter Ehe mit Jim Toth verheiratet ist, verriet außerdem, dass die Erlebnisse der vergangenen Jahre aus ihr einen besseren Menschen gemacht haben. Deshalb könne sie inzwischen einige Tipps weitergeben. "Viele Frauen, die unterschiedliche Dinge durchleben - wie eine Scheidung oder was auch immer - sprechen mich an und ich sage immer: 'Du wirst das überstehen. Ich weiß, dass das einfach klingt, aber das wirst du wirklich. Du wirst danach ein anderer, aber besserer Mensch sein.' Man muss die Dinge aus allen möglichen Blickwinkeln betrachten - schau dir auch dein eigenes Verhalten an. Und sei dir darüber im Klaren, was für ein Mensch du sein willst. Und schreibe alles auf. Ich wünschte mir, ich hätte das mehr getan. Diese ganzen Dinge, die man im Leben durchmacht, die guten und die schlechten - all diese Gefühle."

— ANZEIGE —