'Red Hot Chili Peppers': Elftes Studioalbum 'The Getaway' nach fünf Jahren Pause

Red Hot Chili Peppers
Die Red Hot Chili Peppers beim Festival Rock am Ring. Foto: Thomas Frey © DPA

Mit "The Getaway" ("Die Flucht") legen die Red Hot Chili Peppers nach fünf Jahren Pause ihr elftes Studioalbum vor. Erstmals seit 25 Jahren verzichtet die US-Band dabei auf die Arbeit von Produzent Rick Rubin.

- Anzeige -

"Wir wollten einfach mal etwas Neues ausprobieren", sagte Sänger Anthony Kiedis (53) der Deutschen Presse-Agentur in Paris. Mit Produzent Brian Burton habe die Band sich hingesetzt und im Studio die Songs zusammen entwickelt.

"Es ist ein sehr persönliches Album", sagt Kiedis. "Viele Lieder entspringen einem gebrochenen Herzen und einer Beziehung, die auseinandergegangen ist und die mich mit einer Menge Schmerz und Sorgen zurückgelassen hat." Das neue Album kommt musikalisch experimentierfreudiger daher als seine Vorgänger der vergangenen Jahre: Mal jazzig, mal mit großen Piano-Klängen, mal mit einem Frauenchor im Hintergrund.

Die Arbeit am neuen Album verzögerte sich um mehrere Monate. Bassist Flea hatte sich beim Snowboarden den Ellbogen gebrochen und konnte sechs Monate nicht spielen. Nachdem auch Sänger Anthony Kiedis zwischenzeitlich erkrankt war und ein Konzert in Los Angeles abgesagt werden musste, seien alle Bandmitglieder jetzt aber wieder fit. Derzeit touren die Kalifornier um die Welt.


dpa

— ANZEIGE —