Rebecca Ferguson: Durchtrainiert dank 'Mission: Impossible'

Rebecca Ferguson: Durchtrainiert dank 'Mission: Impossible'
Rebecca Ferguson © Cover Media

Rebecca Ferguson (31) musste für ihre 'Mission: Impossible - Rogue Nation'-Rolle hart trainieren.

- Anzeige -

Starke Frau

In dem neuen Actionfilm kommt die schwedische Darstellerin als Spezialagentin Ilsa dazu. Tom Cruise (53) und Co. verlassen sich vielleicht auf ihre Waffen, Ilsa nutzt aber ihre muskulösen Beine, um ihre Feinde zu vernichten. Damit es glaubwürdig aussah, übte Rebecca ununterbrochen.

"Es ist Ilsas Spezialität", sagte die Schauspielerin im Interview mit 'USA Today'. "Ich wollte sie so viel wie möglich mit einbauen. Es ist wirklich sehr cool, aber ich musste monatelang üben."

Die harte Arbeit hat sich gelohnt: Im Film sieht Rebecca super aus und kommt bei den Fans gut an. Gegen Ende befürchtete sie sogar, dass sie ihre Rolle etwas zu gut verkörperte und jemanden verletzen würde.

"Ich hatte Angst, jemandem wehzutun!" gab sie zu. "Aber die Jungs, auf die ich mich stürze, sind gut durchtrainiert und als Stuntmänner können sie das ab."

Nicht nur das Publikum ist von Rebecca begeistert: Auch Regisseur Christopher McQuarrie (47) hätte sich keine passendere Schauspielerin wünschen können. Zwar beeindrucken ihre starken Oberschenkel ihn, ihre Ausstrahlung findet er aber noch schöner.

"Das ist alles toll, aber Rebecca hat diese unglaublichen Augen, sehr ausdrucksvoll, schon fast katzenartig. Mal sehen sie wunderschön aus, mal tödlich", schwärmte er von Rebecca Ferguson. "Das Beste an Rebecca: Durch sie wird Ilsa tödlich, ohne dass sie brutal wirkt."

Cover Media

— ANZEIGE —