Ready to wear: Drei Styling-Varianten für Jeans

Ready to wear: Drei Styling-Varianten für Jeans
Im Alltag trägt "Victoria's Secret"-Model Taylor Hill (l.) gerne Blue Jeans © instagram.com/taylorhill, SpotOn

Ready to wear

Jeans geht eigentlich immer, heißt es. Doch wer denkt, damit jeden Tag gleich aussehen zu müssen, der irrt sich gewaltig. Schließlich gibt es - auch dank neuer Hosenschnitte - unzählig viele Varianten den Blue-Jeans-Klassiker zu kombinieren. It-Girls wie Alexa Chung, Stefanie Giesinger und Martha Hunt machen es vor...

Jeans und Leoparden-Print

Die erste Variante ist etwas für mutige Modeliebhaberinnen. Denn nicht jeder traut sich, im auffälligen Leopardenmantel auf die Straße. Wer sich aber dafür entscheidet, sollte beim restlichen Outfit auf Understatement setzen - ein schwarz-weißes Ringelshirt und schlichte Chucks passen wunderbar zur Jeans und lassen das wilde Muster des Mantels für sich stehen.

Jeans zu Jeans

Eine Jeanshose mit einer Jeansjacke oder -hemd zu kombinieren, galt lange als absolutes modisches No-Go. Doch dieses Gesetz ist Geschichte. Model und Instagram-Star Stefanie Giesinger beweist, dass Denim und Denim durchaus sehr stylisch sein kann. Rote Accessoires dazu, fertig ist der neue Lieblings-Jeans-Look.

Jeans und Grobstrick

Klassischer und schlichter als die ersten beiden Outfit-Varianten ist die dritte Alternative. Das US-amerikanische Model Martha Hunt stylt dunkle Blue Jeans mit einer auffälligen Waschung zu einem eleganten Grobstrick-Pullover in Cremefarben. Akzente können hier mit einer Statement-Tasche oder einer It-Bag gesetzt werden.

spot on news

— ANZEIGE —