Rapper Majoe macht sich auf dem Chart-Thron breit

Rapper Majoe macht sich auf dem Chart-Thron breit
Auf Platz eins gerappt: Majoe © Banger Musik

Er hat es wieder getan: Nachdem sein Album "Breiter als der Türsteher" 2014 auf die Top-Position der deutschen Album-Charts geklettert war, wiederholt Rapper Majoe (26) diesen Erfolg nun mit dem Nachfolger "Breiter als 2 Türsteher". Daran können auch Revolverheld mit ihrem "MTV Unplugged in drei Akten" nicht rütteln und landen auf Platz zwei.

- Anzeige -

Auch Sido/Bourani sind oben

Alt-Rocker Bryan Adams (55) schafft es auch nach 30 Jahren im Geschäft noch zu überraschen. Zum Dank landet seine Platte "Get Up" auf der Drei. Gefolgt vom französischen Electro-Meister Jean-Michel Jarre (67), der zusammen mit Erasure-Frontman Vince Clarke (55), US-Star Moby (50) und dem Niederländer Armin van Buuren (38) "Electronica 1: The Time Machine" vorlegte - Platz vier.

 

Gesellschaftskritik in den Single-Charts

 

Bei den Single-Charts führt erneut kein Weg an Gesellschaftskritik à la Sido (34) und Andreas Bourani (31) vorbei: Mit "Astronaut" fliegen sie weiterhin auf Platz eins. Aber auch dahinter bleibt es unverändert: Glasperlenspiel überzeugen mit "Geiles Leben" und Namika bleibt auf der Drei mit "Lieblingsmensch".

Neu in den Charts sind die Teenie-Superstars One Direction mit "Perfect" (Platz 20) sowie Silbermond mit "Leichtes Gepäck" (Platz 48).

spot on news

— ANZEIGE —