Ralf Schmitz holt Top-Quoten mit 'Take Me Out'

Ralf Schmitz begeistert mit 'Take Me Out'
Ralf Schmitz © Cover Media

Ralf Schmitz (41) lockte am Samstag [20. Februar] mit seiner Show 'Take Me Out' wieder Millionen Menschen vor die Bildschirme. Der Marktanteil war noch nie so hoch.

- Anzeige -

Ein voller Quotenerfolg

3,22 Millionen Deutsche schalteten bei der vergangenen Folge des RTL-Formats ein, was einem Marktanteil von 22,7 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen entsprach - ein neuer Rekord! Zuvor lag dieser für die Show nämlich fast zwei Prozentpunkte niedriger, wie 'DWDL.de' berichtete.

Damit dürfte einer weiteren Staffel eigentlich nichts mehr im Wege stehen, schon Anfang Februar deutete der Comedian an, dass die aktuelle Runde wohl nicht die letzte bleiben wird:

"'Take Me Out' wird wahrscheinlich weitergehen, lassen wir uns überraschen", sagte er damals noch vorsichtig im Interview mit 'TV Movie Online'.

In dem Gespräch verteidigte er derweil auch, dass das Konzept durchaus dem realen Kennenlernen von Paaren entspreche. "Es ist vielleicht ein bisschen langsamer als Tinder", lachte er. "Ich glaube aber, das Kennenlernen an sich lief schon immer so ab. Es ist das übliche Annähern, der erste Augenkontakt, ein Blick, im Gespräch erfahren Flirtwillige mehr über Hobbies, Beruf und merken dann, ob es passt oder nicht. Das läuft in der Show ja genau so ab."

Doch finden die Single-Frauen in der Sendung tatsächlich die große Liebe? Auf jeden Fall eher als bei 'Der Bachelor', glaubt Ralf Schmitz, denn die Chancen seien vielfältiger: "Die Frauen stürzen sich nicht alle auf einen Mann, Konkurrenz gibt es nicht wirklich. Sie können ja jede Runde den Buzzer drücken und lieber auf den Nächsten warten. Sagen wir mal so: über kurz oder lang findet jede den Richtigen bei uns."

Cover Media

— ANZEIGE —