Rafael van der Vaart & Sabia Boulahrouz: So schlimm wurde Rafaels Sohn angepöbelt

Van der Vaart-Sohn Damian
Damian van der Vaart ist oft im Stadion, wenn sein Vater Rafael spielt.

Älterer Fan schockierte den Achtjährigen

Fußballfans machen bekanntlich ihrem Unmut auch schon mal lautstark Luft. Da kann man den einen oder anderen unflätigen Ausruf verzeihen. Aber muss man, wenn es mal für den eigenen Club nicht so rund läuft, gleich das Kind eines Spielers in ‚Sippenhaft‘ nehmen und beschimpfen? Ein fanatischer Anhänger des Hamburger SV ließ bei der 0:1-Niederlage des HSV gegen Hertha seinen Frust über den Abstiegskampf seines Vereins am achtjährigen Sohn von HSV-Star Rafael van der Vaart aus.

- Anzeige -

Wie die ‚Bild‘-Zeitung nachträglich herausgefunden hat, saß der kleine Damian, Sohn des niederländischen Nationalspielers Rafael van der Vaart (32) und der Moderatorin Sylvie Meis (36), während der Halbzeitpause mit einem Schulfreund auf dem Balkon vor der Loge seines Papas, als ihn aus der Loge nebenan ein älterer Mann anbrüllte: „Dein Vater ist so blind. Der kann nix, der muss weg.“ Wer will das schon gern hören, vor allem, wenn man selbst gar nichts dafür kann? Da hat der Sohn abbekommen, was eigentlich dem Vater galt. Der gesundheitlich angeschlagene HSV-Kapitän Rafael van der Vaart steht nämlich in der Kritik, weil nach Meinung vieler Fans seine sportlichen Leistungen das viele Geld nicht rechtfertigen, was er den Verein gekostet hat.

Rafael van der Vaart stelt Fan zur Rede

Der Grundschüler, der bei fast jedem Heimspiel seinen Vater von der Tribüne aus anfeuert, verließ nach der Fan-Attacke überrumpelt die Außenplätze. Nach dem Spiel brach er in den Armen seines Vaters in Tränen aus. „Ich musste Damian sehr trösten. Der Kleine war sehr, sehr traurig“, erzählte der entrüstete Papa dem Blatt. „Sowas geht gar nicht von einem Erwachsenen, einen Achtjährigen so traurig zu machen.“

Papa van der Vaart stellte den pöbelnden Zuschauer denn auch prompt zur Rede. Doch der Aggressor wies jede Schuld von sich, kartete gar nach, der Kleine habe angefangen. Mag sein, dass van der Vaarts Verein bald ein Zweitligist sein könnte. Das Verhalten dieses Fans ist auf jeden Fall der untersten Liga zuzuordnen.

— ANZEIGE —