'R2-D2'-Darsteller Kenny Baker ist tot: So trauern seine 'Star Wars'-Kollegen Mark Hamill, Ewan McGregor & Co.

So trauern die "Star Wars"-Stars um "R2-D2" Kenny Baker
Die "Star Wars"-Gemeinde trauert auf Twitter um Kenny Baker © twitter.com/starwars

Nachdem am Samstag bekannt geworden ist, dass Kenny Baker (1934-2016) - der Mann, der dem Kult-Droiden R2-D2 aus "Star Wars" Leben einhauchte - im Alter von 81 Jahren gestorben ist, meldeten sich viele seiner Weggefährten zu Wort. Mark Hamill (64), der als Luke Skywalker mit dem Astromechdroiden viele Abenteuer erlebte, schrieb auf Twitter: "Goodbye #KennyBaker. Ein treuer Freund fürs ganze Leben. Ich habe seinen Optimismus und seine Entschlossenheit geliebt. Er war der Droide, den ich gesucht habe."

- Anzeige -

Von Luke bis Boba Fett

Auch Ewan McGregor (45), der den jungen Obi-Wan Kenobi in den Prequels gespielt hat, teilte seine Trauer mit den Fans: "Es tut mir so leid, davon zu hören. Es war eine wundervolle Arbeit mit Kenny Baker", twitterte er. Der Drehbuchautor des kommenden "Star Wars"-Spin-offs "Rogue One", Chris Weitz (46), fügte hinzu: "RIP Kenny Baker. Du hast meine Kindheit besser gemacht." Auch "Boba Fett" Daniel Logan (29) postete ein Bild, das ihn zusammen mit Baker zeigt und schrieb dazu: "Es ist so traurig zu hören, dass einer meiner liebsten Freunde gestorben ist. Leb wohl, Kenny Baker. Wir werden dich vermissen."

 

"Es war eine Freude, dich kennenzulernen"

 

Auf dem offiziellen "Star Wars"-Twitter-Account hieß es: "Heute haben wir einen lieben Freund verloren. Wir werden dich vermissen, Kenny Baker." "Star Wars 7"-Star Gwendoline Christie (37) alias Captain Phasma postete: "Leb wohl, Kenny Baker. Es war eine Freude, dich kennenzulernen und danke für all die Freude, die du uns gebracht hast."

Bakers Nichte Abigail Shield hatte im "Guardian" ein Statement zum Tod ihres berühmten Onkels veröffentlicht, in dem es hieß: "Es war zu erwarten, aber es ist dennoch traurig. Er hatte ein sehr langes und erfülltes Leben. Er hat den Menschen sehr viel Freude gebracht und wir feiern die Tatsache, dass er auf der ganzen Welt geliebt wurde. Wir sind alle sehr stolz auf das, was er in seinem Leben erreicht hat." Laut Shield war Baker schon seit einiger Zeit krank, er hätte Probleme mit der Lunge gehabt. 1977 war Baker zum ersten Mal in "Krieg der Sterne" als R2-D2 zu sehen. Baker, der nur 1,11 Meter maß, spielte den Kult-Droiden auch in den fünf folgenden Teilen der Saga.

spot on news

— ANZEIGE —