R.E.D. 2 (Noch älter. Härter. Besser)- Kinostart: 12.09.

R.E.D. 2 (Noch älter. Härter. Besser)- Kinostart: 12.09.
Nicht die einzige brenzlige Situation für Sarah (Marie-Louise Parker), Frank (Bruce Willis) und Marvin (John Malkovich) ...

3,5 von 5 Punkten

Muss nur noch kurz die Welt retten … Und das auch noch im Ruhestand! Bruce Willis alias CIA-Agent Frank Moses steht in 'R.E.D. 2 (Noch Älter. Härter. Besser)‘ vor einer extrem heiklen Mission. Aber mal ehrlich, wem, wenn nicht ihm, trauen wir auch als Rentner das Retten der Welt zu? Eben. Zudem hat er ja noch John Malkovich, Mary-Louise Parker und Helen Mirren an seiner Seite. Was soll da bei der Fortsetzung des Agenten-Action-Spektakels von 2010 noch schiefgehen? Einiges!

- Anzeige -

Denn Frank Moses hat bei dieser Mission Probleme ohne Ende an der Backe. Der Reihe nach: Frank Moses, ehemaliger Spezialagent im Ruhestand, soll über den Verbleib einer mega-gefährlichen Nuklear-Bombe, die in den 70er-Jahren spurlos verschwunden ist, Bescheid wissen. Erstes Problem: Der Gute hat keinen Plan, wo das Teil sein soll. Aber das interessiert die Bösewichte nicht.

Diese setzen den weltbesten Auftragskiller Han (Byung Hun Lee, ‚G.I. Joe – Die Abrechnung‘) auf ihn an – noch ein Problem. Um Schlimmeres zu verhindern, macht Frank sich samt seinem ehemaligen CIA-Buddy Marvin (John Malkovich, ‚Burn After Reading‘) selbst auf die Suche danach. Nächstes Problem: Franks Freundin Sarah (Mary-Louise Parker, ‚Solitary Man‘) weicht dabei nicht von seiner Seite und findet Gefallen am Agenten-Dasein. Naja, wenn da nicht Franks Ex Katja wäre (Catherine Zeta-Jones, ‚Ocean's Twelve‘), eine KGB-Spionin, die ebenfalls auf der Jagd nach der Waffe ist. Problem? Und ob, denn Sarah ist extrem eifersüchtig.

Zum Glück stößt MI6-Killerin Victoria (Helen Mirren, ‚Die Queen‘) noch dazu, die in jeder Situation einen kühlen Kopf bewahrt. Gemeinsam spüren sie nicht nur den Erfinder der Bombe, den verwirrten Wissenschaftler Bailey (Anthony Hopkins), sondern schließlich auch das tödliche Gerät auf. Als sich alles zum Guten zu wenden scheint, taucht jedoch das nächste Problem auf …

Freunde kerniger Kämpfe kommen auf ihre Kosten

© 2013 Concorde Filmverleih GmbH
Dieser Frau läuft man besser nicht vor die Linse: Helen Mirren als Victoria.

Im zweiten Teil des Action-Krachers um die pensionierten Top-Agenten werden sämtliche Register gezogen. So schaltet Frank Moses mal eben ein Dutzend bis an die Zähne bewaffneter Elitesoldaten aus (mit gefesselten Händen!). Überhaupt muss dieser Typ einen unsichtbaren Schutzschild tragen, denn selbst einem abgestürzten Helikopter entsteigt er ohne jegliche Blessur – ein lockerer Spruch darf in solchen Situation natürlich nicht fehlen.

Doch wenn die Story noch so abenteuerlich sein mag, verleihen Willis, Malkovich, Mirren und Co. dem Ganzen ihren ganz eigenen Charme. Dabei ergänzen sich Willis und Malkovich nicht nur frisurentechnisch hervorragend. Und Helen Mirren, die gekonnt die unterkühlte MI6-Agentin mimt, komplettiert die US-Haudegen-Runde mit typisch britischem Charme. Für einen zusätzlichen Schmunzel-Faktor sorgen die Eifersüchteleien zwischen Franks Frauen. Catherine Zeta-Jones scheint die Rolle der Femme fatale in Uniform sichtlich Spaß gemacht zu haben.

Fans des ersten Teils und Liebhaber kerniger Kämpfe kommen in den knappen zwei Stunden bestimmt wieder auf ihre Kosten, denn der Action-Klamauk mit Star-Besetzung ist kurzweilig und leicht verdaulich.

Von Anja Blanuscha

— ANZEIGE —