Quentin Tarantino: Ab in den Ruhestand

Quentin Tarantino
Quentin Tarantino © Cover Media

Quentin Tarantino (51) will seinen Job als Filmemacher an den Nagel hängen, solange die Fans noch nicht genug von ihm haben.

- Anzeige -

Noch zwei Filme

Der zweifache Oscarpreisträger ('Pulp Fiction') möchte noch zwei Filme drehen, dann soll Schluss sein. "Ich glaube nicht, dass jemand so lange auf der Bühne bleiben sollte, bis ihn das Publikum bittet, abzutreten", soll er laut 'Deadline' dem Publikum auf dem American Film Market (AFM) in Santa Monica gesagt haben. Während der Diskussion waren auch einige Stars des neuen Tarantino-Westerns 'The Hateful Eight' dabei: Jennifer Jason Leigh (52, 'The Machinist'), Samuel L. Jackson (65, 'Django Unchained') sowie Kurt Russell (63, 'Das Ding aus einer anderen Welt'). Quentin machte in seiner Ansprache deutlich, dass er nicht solange Filme drehen möchte, bis er tot umkippt: "Ich mag die Vorstellung, die Zuschauer in einem Moment zurückzulassen, in dem sie noch nach etwas mehr verlangen. Ich finde, Regieführen ist eine Sache für junge Männer und ich mag die Vorstellung, dass sich eine Nabelschnur von meinem ersten bis zu meinem letzten Film zieht. Ich möchte aussteigen, solange ich noch gut bin. Also habe ich vor, nach diesem ['Hateful Eight'] noch zwei Filme zu drehen."

Wer Quentin Tarantino allerdings kennt, weiß, dass der Star nur zu gerne seine Meinung ändert. "Das ist nicht in Stein gemeißelt, aber der Plan. Sollte ich später doch noch auf einen guten Film stoßen, werde ich ihn aber nicht nur deswegen nicht machen, weil ich das mal gesagt habe", ließ er sich ein Hintertürchen offen.

In Zukunft will der Kreative angeblich Bücher und Theaterstücke schreiben, seine Fans müssen also nicht vollkommen auf ihn verzichten.

'The Hateful Eight' ist ein Western, der von zwei Kopfgeldjägern einige Jahre nach dem Bürgerkrieg handelt, die in einen Betrug verwickelt werden, nachdem sie während eines Schneesturms Unterschlupf suchen. In Deutschland hat der Film von Quentin Tarantino noch keinen offiziellen Starttermin.

Cover Media

— ANZEIGE —