‘Queensberrys Leo‘ – Gesang und Tanz sind ihr Leben

Leonore Bartsch Privatleben
Leonore Bartsch auf der Fashionweek 2014 © picture alliance / POP-EYE, POP-EYE/Stagepress Mueller

Der lange Weg zum Popstar

Die als Mitglied der Band ‘Queensberry‘ bekannt gewordene Leo kam am 14. September 1988 als Leonore Julia Roberta Bartsch in Göttingen zur Welt.

- Anzeige -

Sie wuchs mit ihrer zwei Jahre älteren Schwester in ihrem Elternhaus in Bernshausen in der Nähe von Göttingen auf. Schon in ihrer frühen Kindheit erhielt sie den Spitznamen Leo. In ihrem Heimatort nahm Leo am Kinderturnen teil und genoss eine musikalische Früherziehung. Im Alter von vier Jahren wollte sie Geige spielen lernen und erhielt entsprechenden Unterricht. Kurze Zeit später wurde sie auch Schülerin der ‘Göttinger Ballettschule‘, wo ihr Boris Spassov, ehemals Tänzer am Moskauer ‘Bolschoi-Theater‘, die Liebe zum Tanz vermittelte. In ihrem Heimatort Bernshausen war Leo schon im Vorschulalter Mitglied der Volkstanzgruppe. Ab 1994 erhielt sie Gesangsunterricht und Musik wurde schnell ihr Lieblingsfach in der Grundschule.

An der ‘Astrid-Lindgren-Schule‘ in Duderstadt begann Leo, sich für Fremdsprachen zu interessieren. Zudem trat sie in einen Leichtathletik-Verein ein und nahm an Wettkämpfen teil. Als Dreizehnjährige bekam Leo Knieprobleme und beendete ihre sportliche Laufbahn. Als Schülerin des Duderstädter ‘Eichsfeld-Gymnasiums‘ beteiligte sie sich an einem Gesangsworkshop bei der Dozentin und Opernsängerin Karin Eickstaedt, bei der sie anschließend eine mehrjährige klassische Gesangsausbildung erhielt. Ihre tänzerischen Fähigkeiten erweiterte sie an der Göttinger ‘Hip Hop Dance Academy‘ um einen weiteren Tanzstil. Während eines mehrmonatigen Englandaufenthalts wohnte Leo als Fünfzehnjährige bei einer Londoner Gastfamilie.

Dort nahm sie einmal pro Woche Ballettunterricht und besuchte in den ‘Pineapple Dance Studios‘ Tanzstunden in Street Dance, Latin Street Dance, Urban R’n’B, Raggae und Salsa. An ihrer Schule belegt sie die Leistungskurse Deutsch und Englisch. Trotz der vielen Fernsehauftritte mit der Band ‘Queensberry‘ konnte sie im selben Jahr am ‘Felix-Klein-Gymnasium‘ in Göttingen ihr Abitur ablegen. Während ihrer Zeit mit ‘Queensberry‘ lernte Leo den Gitarristen Paul Loduca von der kanadischen Band ‘Neverest‘ kennen und lieben.

Doch eine längere Beziehung war wegen ihrer vielen Termine nicht möglich. Nach ihrem Austritt aus der Band ‘Queensberry‘ nahm Leo 2013 ein Studium der Literatur– und Musikwissenschaften in Berlin auf.

— ANZEIGE —