Queen Elizabeth II. und Angela Merkel verstehen sich prächtig

Queen Elizabeth II. und Angela Merkel verstehen sich prächtig
Angela Merkel und Queen Elizabeth II. genießen die Aussicht des Bundeskanzleramts © ddp images

Die beiden Damen scheinen sich prächtig verstanden zu haben: Knapp eine halbe Stunde und fünf Minuten länger als geplant dauerte das Zusammentreffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (60) und Queen Elizabeth II. Danach verließ die Queen lächelnd das Kanzleramt und bestieg ihren roten Bentley, um sich zum nächsten Tagesordnungspunkt zu begeben. Im Anschluss an das Treffen mit der Kanzlerin besuchte die 89-Jährige die Gedenkstätte Neue Wache, um dort einen Kranz für die Opfer von Kriegen und Gewaltherrschaften niederzulegen.

Fünf Minuten überzogen

Was die Bundeskanzlerin und die britische Königin unter vier Augen besprochen haben, wird nach Aussagen von Regierungssprecher Steffen Seibert nicht an die Öffentlichkeit dringen. "In 60 Jahren Regierungszeit der Queen ist aus Gesprächen, die sie geführt hat, nie etwas herausgedrungen", erklärte dieser bereits vor der Ankunft der Queen in Deutschland.


Pünktlich um halb fünf wird sich Queen Elizabeth II. zur Teatime im Hotel Adlon einfinden. Trotz des straffen Terminplans verzichtet sie nicht auf ihre lieb gewonnenen Rituale. Um 20 Uhr steht schließlich noch das Staatsbankett im Schloss Bellevue als letzter Tagesordnungspunkt an. Dabei wird Queen Elizabeth II. die einzige Rede ihrer fünftägigen Reise halten.



spot on news

— ANZEIGE —