Queen Elisabeth II besucht Prinzessin Charlotte

Queen Elisabeth II besucht Prinzessin Charlotte
Queen Elisabeth II hat inzwischen ihre kleine Ur-Enkelin Charlotte zu Gesicht bekommen © Jon Furniss/Invision/AP

Nachdem sich ganz England schon seit Tagen im Ausnahmezustand wegen der kleinen Prinzessin Charlotte befindet, hat sich nun auch die Queen genauer angesehen, worüber aktuell so ein Rummel gemacht wird. Die britische Monarchin stattete ihrer Ur-Enkelin im Kensington Palast zum ersten Mal seit deren Geburt am vergangenen Samstag einen Besuch ab, wie die britische Seite "Daily Mail" berichtet.

Treffen der Generationen

Eigentlich hätte Elisabeth II. dem königlichen Familienzuwachs sicherlich schon früher einen Besuch abstatten wollen, doch wie ebenfalls "Daily Mail" berichtet, befand sie sich bei der Geburt der kleinen Charlotte noch in royale Pflichten eingebunden, genauer gesagt bei einer Militär-Parade im Richmond Castle, North Yorkshire. Großvater Charles, Prinz von Wales, samt Ehefrau Camilla und auch Kates Mutter Carole Middleton sind der Prinzessin dagegen schon früher vorstellig geworden.

Vater William hat derweil die Geburtsurkunde seiner Nachwuchs-Prinzessin unterschrieben und Charlotte Elizabeth Diana, so der vollständige Name seiner Tochter, damit offiziell registriert. Das wurde über den hauseigenen Twitter-Account des Kensington Palasts, also dem Wohnsitz von William und Kate, bestätigt. Die Urkunde unterschrieb lediglich Prinz William, der in das Feld "Beruf" seiner Frau übrigens "Prinzessin des vereinigten Königreichs" eintrug.

Nach den nervenaufreibenden Tagen werden sich die frischgebackenen Eltern gemeinsam mit ihren beiden Kindern für die nächste Zeit auf ihren Landsitz Amner Hall in Norfolk zurückziehen.

— ANZEIGE —