Puff Daddy verträgt sich mit Drake

Puff Daddy verträgt sich mit Drake
Puff Daddy © Cover Media

Puff Daddy (45) und Drake (28) haben Frieden geschlossen. Es ist erst ein paar Monate her, da gingen die beiden Hitzköpfe aufeinander los: Im Dezember 2014 kam es zwischen Puffy ('Mo Money Mo Problems') und Drake ('Started From The Bottom') auf einer Party zu einer heftigen Auseinandersetzung, bei der der Ältere der beiden letztendlich sogar zuschlug.

- Anzeige -

Rapper-Fehde ist zu Ende

Seitdem standen die Zeichen auf Sturm zwischen den Musikern, jetzt berichtete 'TMZ' allerdings, dass sie ihren Zwist beilegen konnten:

Angeblich telefonierten die Streithähne bereits im vergangenen Monat, um sich zu versöhnen. Puff Daddy und Drake sollen sich darauf geeinigt haben, die Vergangenheit ruhen zu lassen.

Hinter der Versöhnung steckt allerdings keine reine Nächstenliebe, sondern Geld! Die Hip-Hopper haben nämlich festgestellt, dass sie es sich nicht leisten können, zerstritten zu bleiben und sich aus dem Weg zu gehen: Beiden wird viel bezahlt, um auf Awardshows und ähnlichen Veranstaltungen aufzutreten - würden sie sich aus dem Weg gehen wollen, müssten sie auf einige dieser Gigs verzichten und das Konto bliebe leer.

Der Streit soll sich übrigens daran entzündet haben, dass Puff Daddy seinem Kollegen vorwarf, er würde einen seiner Songs ohne Erlaubnis verwenden, außerdem nannte er Drake "respektlos".

Cover Media

— ANZEIGE —