Puff Daddy rastet aus

Puff Daddy rastet aus
Puff Daddy © Cover Media

Puff Daddy (45) ist eindeutig ein leidenschaftlicher Vater.

- Anzeige -

Polizei muss einschreiten

Der amerikanische Rapper ('Come With Me'), auch bekannt als P. Diddy, hat insgesamt sechs Kinder, deren Wohlbefinden ihm sehr am Herzen liegt. Manchmal sogar etwas zu sehr, wenn man es genau betrachtet: Am Montag [22. Juni] geriet der Megastar so heftig mit dem Football-Coach seines Sohnes Justin (21) aneinander, dass die Polizei eingreifen musste!

Was war passiert? Justin spielt seit drei Jahren Football an der University of California in Los Angeles, allerdings drückt er dabei öfter die Ersatzbank, als dass er Punkte auf dem Spielfeld holt. Laut 'TMZ Sports' war Puff Daddy beim Training am Wochenbeginn dabei und musste mit ansehen, wie einer der Coaches seinen Jungen in die Mangel nahm, ihn anschrie und zu immer mehr Leistung pushen wollte. Das gefiel dem Papa überhaupt nicht: Er wartete das Training ab und stellte den Coach später in dessen Büro zur Rede.

Die Webseite berichtete davon, dass Sean Combs, wie Puffy mit richtigem Namen heißt, mit einer Hantel auf den Trainer losging, als die Situation eskalierte, und die Polizei eingreifen musste. Die Beamten nahmen den aufgebrachten Rapper fest, ihm wird nun "Angriff mit einer tödlichen Waffe" vorgeworfen.

Es wurde zwar niemand bei dem Vorfall verletzt, für Aufsehen sorgte er dennoch. Wie das alles für Puff Daddy ausgeht, bleibt abzuwarten.

Cover Media

— ANZEIGE —