Hollywood Blog by Jessica Mazur

Promi-Ladies stehen auf 'Bad Boys'

Promi-Ladies stehen auf 'Bad Boys'
Promi-Ladies stehen auf 'Bad Boys'

von Jessica Mazur

Wer in Hollywood den Partner für´s Leben finden will, hat es nicht leicht. Die, die es bereits zu etwas gebracht haben, suchen in erster Linie 'jung & knackig' und die, die es noch zu etwas bringen wollen, suchen in der Regel 'reich & mit guten Connections'. Alle, die weder in die eine noch in die andere Schublade passen, haben erstmal schlechte Karte.

- Anzeige -

Kein Wunder also, dass es hier in der Stadt vor Dating- und Partnervermittlungen nur so wimmelt und man die zahlreichen Anzeigen dieser Unternehmen auf allen möglichen Werbeflächen schon gar nicht mehr richtig wahrnimmt. Heute Mittag ist mir allerdings in einem Sandwich-Shop auf dem Sunset ein Flyer ins Auge gefallen, den ich mir doch mal etwas genauer anschauen musste.

Der Flyer warb nämlich für einen Kurs hier in Hollywood, in dem Männern beigebracht wird, wie man ein 'Bad Boy' wird, auf den die Frauen fliegen. Und das Blatt lieferte sogar die ersten heißen Tipps gleich kostenlos dazu,... z.B. öfter mal schneller fahren, als es die Verkehrsvorschriften erlauben, eine Kampfsportart ausüben oder - mein persönlicher Favorit -  die Angebetete in ihre Schranken weisen.

Das Beispiel, das angegeben war lautete: Fühlt sie sich ganz toll und sagt, sie sei ein Model, sagst  du unbeeindruckt: "Ich muss jetzt los, dein Mund zerstört mein Trommelfell!" Äh ja, wer würde da nicht schwach werden...!?!

Auch wenn ich nicht wirklich davon überzeugt bin, dass diese Tipps den gewünschten Effekt erzielen, so muss man ja doch zugeben, dass an der These 'bei Bad Boys schlägt das Frauenherz höher' tatsächlich etwas dran ist. Schließlich haben sich einige der schönsten und erfolgreichsten Frauen der Welt, die sich am Männer-Buffet eigentlich frei bedienen können, die übelsten Kandidaten ausgesucht. 

 

Pamela Anderson nahm sich den zu Handgreiflichkeiten neigenden Tommy Lee (Foto), dem sie sogar verzieh, dass er sie verprügelt hat (und alles was danach kam, war ja auch nicht viel besser...). Sienna Miller ließ sich von Jude Law mit der Nanny betrügen und kehrte dennoch zu ihm zurück. Supermodel Kate Moss war/ist fasziniert von Problemkind Pete Doherty, der auch gerne mal fremdknutscht und trennte sich jetzt sogar von dessen Nachfolger Jamie Hince, mit der Begründung, er sei ihr "zu nett", und auch Britney Spears suchte sich mit Kevin Federline nicht gerade den personifizierten Schwiegermuttertraum aus...

Bad Boys sind bei den Ladies also 'in'. Wer kann es da dem einen oder anderen frustrierten 'Mr Nice Guy' verübeln, wenn er an so einem merkwürdigen Kurs teilnimmt?

Ich werde mich auf jeden Fall in Zukunft nicht wundern, wenn mir hier in Los Angeles vermehrt schlechte Manieren und rüpelhaftes Verhalten entgegenschlagen oder Halbstarke in ihren Autos mit einem Affentempo an mir vorbeirasen,...vermutlich alles Absolventen der 'Bad Boy Schule'!

Und ich wette, es dauert nicht lange, und dann gibt es für die Frauen in Hollywood den 'So zähmst du deinen bösen Boyfriend'-Kurs. Denn 'too bad' passt uns dann ja auch wieder nicht, richtig...;-)?

 Viele Grüße aus Lalaland von Jessica Mazur

 

 

Promi-Ladies stehen auf 'Bad Boys'
© Bild: Jessica Mazur