"Promi Big Brother": Wilfried Gliem geht freiwillig

Wilfried Gliem verließ freiwillig das "Promi Big Brother"-Haus
Wilfried Gliem verließ freiwillig das "Promi Big Brother"-Haus © dpa, Henning Kaiser

Zwei auf einen Streich: Während in den vergangenen Tagen Ex-Tennisprofi Daniel Köllerer, Party-Löwe Michael Ammer und Schauspielerin Judith Hildebrandt nach und nach das Haus verließen, waren am Montag gleich zwei Kandidaten an der Reihe. Wilfried Gliem ("Da sprach der alte Häuptling der Indianer") verließ das "Promi Big Brother"-Haus freiwillig, während Anja Schüte rausgewählt wurde. Beide haben damit keine Chance mehr auf den Sieg in der diesjährigen Staffel.

- Anzeige -

Wildecker Herzbube gibt auf

Den erhofft sich auch Schlagersänger Nino de Angelo ("Meine Soldaten"), der gleich zu Beginn wieder einmal mit Selbstgesprächen glänzte. "Finale ist machbar für dich", feuerte er sich selbst an. Wie er bemerkte, brauche er für den Sieg allerdings "das Publikum und das Universum". Nun muss sich zeigen, wie gut es beide mit dem Sänger meinen.

 

 

Suggestive Posen

 

Beim morgendlichen Yoga entspannten sich Julia Jasmin "JJ" Rühle, Sarah Nowak und Désirée Nick in recht eindeutigen Posen, bevor sie beim Frühstück zusammen mit Nina Kristin über kopulierende Fliegen diskutierten. Diese hatte am Vorabend bei der Challenge den Sieg für die Kellermädels erkämpft, die daraufhin zusammen nach oben ziehen durften. Den Luxusbereich wussten die vier dann auch ausgiebig zu nutzen, verbrachten sie doch anscheinend mehrere Stunden im Bad. "JJ" vergnügte sich - im Bikini - in einem Schaumbad, Nick zog gar blank. Komplett nackt nahm sie ein Bad, bevor die Frauenrunde sich bei einem Wein im Freien vergnügte.

Aus de Angelo und Nick werden zudem vermutlich keine dicken Freunde mehr. Schon in den vergangenen Tagen kam es zu kleineren Auseinandersetzungen und auch in der aktuellen Folge war das wieder der Fall. Als Nick aus dem oberen Bereich in den Keller telefonierte und de Angelo dran ging, legte dieser nach nur wenigen Augenblicken und einem Kommentar von Nick direkt wieder auf.

 

"Wer nominiert denn Anja?"

 

Als später im Haus bekannt wurde, dass die Bewohner Anja Schüte und Nina Kristin für den Auszug nominiert hatten, fragten sich einige Mitbewohner, wie man erstere nur nennen könne. Nick hatte derweil Nowak nominiert, "um ihr eine Lektion zu erteilen". Dieser Plan ging nicht auf. Bevor das Ergebnis der anschließenden Zuschauerwahl und damit das Ausscheiden von Schüte verkündet wurde, mussten die Kandidaten noch zu einer Aufgabe antreten - einem "Duell der Schmerzen", wie es der "Big Brother" nannte.

Nick und David Odonkor spielten darum die Seiten zu wechseln, sie traten jedoch nicht selbst an und schickten "JJ" respektive Menowin in ein Bluff-Duell. Diese sollten raten, ob die jeweils andere Person den Wert und die Farbe einer Spielkarte richtig angibt oder lügt. Für eine falsche Antwort gab es zur Strafe einen unangenehmen Stromschlag und einen Punkt für den Gegner. "JJ" entschied die Auseinandersetzung für sich, weshalb Nick mit den anderen Mädels im Luxusbereich verbleiben durfte und Odonkor wieder in den Keller musste.

spot on news

— ANZEIGE —