"Promi Big Brother": David Odonkor erweicht Désirée Nicks Herz

"Promi Big Brother": David Odonkor erweicht Désirée Nicks Herz
Désirée Nick zeigt bei 'Promi Big Brother' unerwartete Gefühle. © © SAT.1

"Für mich ist David Odonkor eine Blüte, die hervorgehen kann aus einer Siedlung." Zugegeben, das Kompliment von Désirée Nick ist ein wenig kryptisch, die spitzzüngige Blondine ist allerdings auch etwas eingerostet im Nettigkeiten austeilen. Doch die ärmlichen Verhältnisse in der Kindheit des Kickers nahmen sie sichtlich mit. David Odonkor erzählte den anderen 'Promi Big Brother'-Kandidaten: Er wuchs mit seinen drei Geschwistern bei der alleinerziehenden Mutter auf. Alle teilten sich ein winziges Zimmer, denn sie hatten nicht viel Geld, nachdem sein ghanaischer Vater die Familie verlassen hatte – da war David Odonkor erst sechs Jahre alt.

- Anzeige -

Zeichen und Wunder

Für Désirée Nick ein emotionaler Moment: "Was soll man zu so etwas sagen? Kerle, die sich umdrehen und gehen? Wie kann man einen sechsjährigen Jungen stehen lassen?", wird die sonst so spitzzüngige Nick von Tränen übermannt. 

Überhaupt gibt sich Frau Nick ungewohnt offen und nah am Wasser gebaut in der neuen Folge. Schafft 'Promi Big Brother', was das Dschungelcamp nicht konnte? "Mich hat nie jemand beschützt", erklärt die 58-Jährige ihren überraschenden Gefühlsausbruch. Doch der hielt nicht lange, schnell fand sie zu altgewohnter Gehässigkeit.

Und sonst so? Die Bewohner im oberen Luxus-Bereich vertrieben sich mit Wasserspielen die Zeit, während es unten im Keller hauptsächlich um die Körpergerüche mancher Bewohner ging. Doch dabei sollte es nicht bleiben. Denn in der Challenge, die kaum einem Kindergeburtstag Genüge getan hätte, ging es für alle Bewohner um die zukünftige Behausung. Und weil Odonkor gegen Köllerer gewann, durften alle Kellerkinder in den Luxus-Bereich ziehen, für die anderen ging es hingegen in die Strafbehausung mit Wasser und Brot.

spot on news

— ANZEIGE —