"Promi Big Brother": Auch Protz-Prinz Marcus von Anhalt ist dabei

"Promi Big Brother": Auch Protz-Prinz Marcus von Anhalt ist dabei
Prinz Marcus von Anhalt verzichtet für "Promi Big Brother" auf seinen Luxus © imago/reportandum, SpotOn
- Anzeige -

Heute Abend geht es los

Und noch einer steht fest: Protz-Prinz Marcus von Anhalt ist ab heute Abend um 20.15 Uhr bei "Promi Big Brother" zu sehen. Das enthüllte der Sender Sat.1 in einem Video auf seiner Homepage. Der 49-Jährige gibt sich gewohnt selbstsicher: Schiss habe er vor nichts. Und wie werde er sich im TV-Container geben? Authentisch oder wird er eine Show abziehen? Lachend sagt er: "Mein ganzes Leben ist eine Show. Ich bin so wie ich bin."


Marcus von Anhalt kommt frisch aus dem Gefängnis. Er saß zwei Jahre hinter Gittern. Deswegen sei für ihn alles, was im TV-Container passieren könne "Kindergarten". Allerdings verzichtet er nun freiwillig auf sein Luxus-Leben. Sein zu Hause ist normalerweise ein neun Millionen Euro teures Reich inklusive einer Garage voller Luxus-Schlitten. Es wird sich zeigen, wie er mit den Bedingungen und den anderen Bewohnen klar kommen wird.


Bislang bestätigte der Sender fünf weitere der zwölf Kandidaten: "Goldener Reiter"-Sänger Joachim Witt (67), Ex-Fußballer Mario Basler (47), Uschi-Glas-Sohn Ben Tewaag (40, "313"), Natascha Ochsenknecht (52) und Ex-Playmate Cathy Lugner (26). Gerüchten zufolge sollen außerdem diese Promis in den Container: Skandalnudel Edona James, "Eis am Stiel"-Star Zachi Noy und ein Olympiateilnehmer.



spot on news

— ANZEIGE —