"Prometheus"-Fortsetzung blockiert "Alien 5"

"Prometheus"-Fortsetzung blockiert "Alien 5"
Bekommt seinen ersten großen Auftritt wohl erst wieder 2018: Der Ur-Xenomorph aus "Alien" © 20th Century Fox

Jetzt kommen sich die Aliens schon gegenseitig in die Quere: Während Regisseur Neill Blomkamp (35, "District 9") derzeit noch in einem sehr frühen Stadium des fünften "Alien"-Teils feststeckt, steht sein Produzent und "Alien"-Schöpfer Ridley Scott (77, "Blade Runner") bald für "Prometheus 2" hinter der Kamera. Weil letzteres Projekt bei 20th Century Fox offenbar Priorität hat und Scotts ganzen Einsatz erfordert, könnte sich der Kino-Start von Blomkamps Film nun um ein ganzes Jahr verzögern. Das will zumindest das Online-Portal "bloody-disgusting.com" erfahren haben. Dort wird ein angeblicher Insider zitiert: "Blomkamp arbeitet weiter am Drehbuch und verfeinert die Geschichte, die er erzählen will. Ridley Scott ist weiterhin als Produzent dabei, aber er besteht darauf, dass 'Prometheus 2' zuerst gemacht wird."

- Anzeige -

Außerirdischer Terminkonflikt

Während die Dreharbeiten zur "Prometheus"-Fortsetzung Anfang nächsten Jahres beginnen sollen und der Streifen wohl im Jahr darauf anlaufen wird, soll der Startschuss für das nächste echte "Alien"-Abenteuer wohl erst 2017 fallen; dann käme der Film voraussichtlich 2018 ins Kino. Dies sei der vorläufige Plan, bestätigte die anonyme Quelle.


Anfang des Jahres gab Blomkamp bekannt, bei einem neuen Film der "Alien"-Reihe Regie zu führen. Dieser soll direkt an den zweiten Teil anknüpfen und die bisherigen Fortsetzungen ignorieren. Mit dabei sind auch wieder Sigourney Weaver als Ellen Ripley und Michael Biehn als Corporal Hicks.



spot on news

— ANZEIGE —