Project Runway: Frühlingslook-Challenge zerrt an den Nerven der Kandidaten

von

Auf Heidi Klums Designer wartet ein toller Preis – doch bei 'Project Runway' gibt es Stress

Es wird immer enger bei 'Project Runway': In der neunten Folge sind nur noch sieben Kandidaten im Rennen – und die werden von der Jury nicht nur vor eine neue Wochenaufgabe gestellt, sondern in ihren Teams auch noch komplett neu zusammengewürfelt. Doch wer den Sieg in Heidi Klums Casting-Show erringen will, muss alles geben – und mit jedem zusammenarbeiten können, wie die Jury um das Topmodel treffend feststellt. Aber werden die Designer das bei der neuen Aufgabe 'Er sagt, sie sagt' schaffen?

- Anzeige -

Denn die Challenge ist sehr frei formuliert: Der bekannte Fashion-Store 'Lord and Taylor' steht im Fokus der Aufgabe. Inspiriert vom Firmensymbol – der Rose – sollen die Designer einen Frühlingslook entwickeln, der die Schaufenster des Modetempels schmücken könnte. "Was den Stil betrifft: 'Ready to wear' ist gefragt. Röcke, Oberteile oder eine Kombination aus beiden", erklärt Mentor Tim Gunn.

Die Designer sollten sich anstrengen, denn auf den Gewinner der Challenge wartet auch ein ganz besonderer Preis: "Das beste Outfit wird in allen Filialen und im Online-Shop verkauft – und es bekommt einen mehr als prominenten Platz im Schaufenster des Flagship-Stores an der 5th Avenue", verrät Tim Gunn.

Können sich die 'Project Runway'-Designer einigen und die Jury überzeugen?

Das klingt alles schön gut gut – doch schon bei den ersten Skizzen gibt es Stress in den Teams. Es wird diskutiert und gestritten und die Kandidaten kommen zu dem Schluss: "Wenn das so weiter geht, gibt's Krieg." Können sich die kreativen Köpfe einigen UND zudem den Geschmack der Jury rund um Heidi Klum treffen?

Wie sich die Nachwuchs-Designer in Heidi Klums Show 'Project Runway' schlagen, sehen Sie mittwochs um 20.15 Uhr bei RTL Living.

— ANZEIGE —